Das „Ossi“ muss Glauben lernen!


Themenbild. buchredaktionen.de

Den neuen Ländern fehlt es an christlichen Werten – das hat fatale Folgen, findet unsere Autorin. Polemik einer Zugereisten

Von Nele BeyZEIT ONLINE

Es sind nur sieben Worte. »Vielleicht sollte man denen die NPD vorbeischicken.« Krass, raunt mein Mann, echt krass. Er schiebt mir das iPad mit seiner geöffneten Facebook-Seite herüber. Sven, ein Kumpel aus dem Ruderverein, hat diese sieben Worte gepostet. Es ist sein Kommentar zu einer Nachricht, die wie ein Gespenst durch unseren Kiez spukt: Mitten in Köpenick gibt es ein Flüchtlingsheim. Ausgerechnet in die Räume eines ehemaligen Bürgeramtes hatte der Senat die Neuankömmlinge einquartiert. In einen Plattenbau vis-à-vis dem Bahnhof.

Keiner fragte sie, woher sie kommen. Viele glaubten es schon zu wissen. Sven zum Beispiel. »Sinti und Roma« seien das, sagt er, als wir uns im Ruderclub treffen. In seinem Gesicht spiegelt sich Wut. Diese Leute seien nur gekommen, um den Staat »abzuzocken«, seien Hartz-IV-Betrüger. »Woher willst du das wissen?«, fragte ich. »Na, guck sie dir doch an. Goldkettchen tragen die. Denen geht es doch gut.«

Im Internet wird Sven noch unflätiger. Von »Drecksasylanten« schreibt er auf Facebook. Mein Mann schaut mich an. Ich schaue ihn an. War das der Sven, den wir kannten? Ein netter Kerl, dachten wir. Ende 30, Abitur, BWL-Studium, krisensicherer Job in einer Behörde, geschieden, zwei Kinder. Wenn das Auto nicht anspringt oder der Wasserhahn leckt, Sven hilft.

weiterlesen

4 Comments

  1. Um eine Auswahl von Immigranten kommen wir nicht herum, sonst stehen einige Hundert Millionen vor der Tür und verlangen Einlaß. Dabei handelt es sich nicht um EU-27 Bürger

    Westliche Länder mit Hochtechnologie erzeugen ein BIP von 35.000 – 50.000 US$/Einwohner, die islamischen Länder ein BIP 500 – 5.000 US$/Einwohner im Jahr. Die Wirtschaft islamischer Länder besteht aus Kleinhandel und handwerklichem Kleingewerbe. Dagegen sind Industrien mit Tausenden Angestellten, Fließbändern, Prozessen und Anlagen unbekannt, sie lösen bei den ungelernten Analphabeten Angst und Panik aus. Es gibt weder eine islamische Wirtschaft noch eine islamische Sozialpolitik, einzig nicht an Problemen orientierte Fatwas und Slogans bestimmen die Handlung islamischer Staaten.

    Wie viele Wirtschaftsflüchtlinge, die niemand eingeladen hat, mit bis zu 95% Analphabeten ohne Wissen, Ausbildung und Lernfähigkeit kann ein Land der Hochtechnologie integrieren ohne fatalen Verluste an Lebensqualität und Einkommen für alle? Es dürften maximal 10 – 15% sein. Die hiesigen Viertel muslimischer Immigranten ähneln denen ihrer Herkunftsländer, diese Parallelgesellschaften in westlichen Ländern generieren ein BIP um 10% von dem des Gastgeberlandes und gefährden Wirtschaft, Wohlstand und Sicherheit aller Bürger.

    Liken

  2. Reingefallen!

    So etwas kommt dabei heraus, wenn man der Propaganda von den „christlichen Werten“ aufgesessen ist.

    Humanismus, Aufklärung und Weltoffenheit mussten gegen den erbitterten Widerstand der Verfechter der „christlichen Werte“ blutig erkämpft werden.
    Gastfreundschaft, gutes Benehmen und Höflichkeit sind keine „christlichen“ Tugenden, es sind Werte und Verhaltensweisen, die durch gute Bildung, achtsame Eltern und Lehrer beigebracht werden, weil die Vernunft lehrt, dass das Zusammenleben der Menschen ohne sie nicht funktionieren kann.
    Über viele Jahrhunderte gehörte es zu den „christlichen Werten“, Ungläubigen mit Verdammnis, Hölle, Tod und Teufel zu drohen. Und da das „göttliche Gericht“ zu lange auf sich warten ließ, verschaffte man dem eigenen Hass über die renitenten Gottesleugner dadurch Erleichterung, dass man sie dem „weltlichen Arm“ als Brennmaterial fürs innerstädtische Großfeuer überantwortete.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.