Blasphemie: Christen fordern Absetzung der Serie „Götter wie wir“(ZDF)


Inge und Renate Gott führen durch die Sendung

Seit dem 14. Oktober 2012 strahlt der ZDF auf seinem Spartenkanal ZDF Kultur die Sendereihe “Götter wie wir” aus. In der Sendung kommentieren zwei als Frauen verkleidete Männer biblische Geschichten auf eine sarkastische Art und nennen sich Inge und Renate Gott.

Humanist News

Gläubige Christen protestieren nun gegen dieses Format und fordern die sofortige Absetzung, weil in “jeder dieser Sendungen wird der Jüdisch-Christliche Glaube von Millionen Deutscher Bürger lächerlich gemacht”. Auf dem christlichen Portal “cx Flyer” gibt es dazu eigenes eine Petition, die bereits von über 11.000 Christen (Stand 21.11.2012) unterzeichnet wurde.

Weiters beschweren sich die Herausgeber dieser Petition darüber, dass “Sie (Anm.: gemeint ist der ZDF) sich dies beim Islamischen Glauben nie erlauben würden. Im Gegenteil, diese Mitbürger bekommen sogar wöchentlich eine extra Sendung, um sich darzustellen”.

weiterlesen

4 Comments

  1. Die Frommen sind überhaupt nicht in Lage Kritik zu verstehen

    Der RKK Großinquisitor Ratzfatz schwurbelt dazu all-wissend: „Wer nicht die unfehlbaren Inhalte des christlichen Glaubens ohne Zweifel, ohne Kritik und Vorbehalte annimmt, der hat einen persönlichen Defekt, ein ungenügend gebildetes Gewissen, eine sündige Verfasstheit, eine auf Vorurteilen beruhenden Geist der Kritik und huldigt der Untreue gegen den Heiligen Geist.“ Ein Christ der Kinderficker Sekte hat weder Moral noch eigenen Willen, unfähig selber das Leben zu meistern wird er zum total abhängigen Zombie. Selber denken oder den Glauben zu hinterfragen gilt als übles Teufelszeug wie etwa sich auf die Menschenrechte zu berufen.

    Die Menschenrechte der UN-Resolution von 1948 lehnt die RKK ab und diskriminiert in Doppelmoral nach Geschlecht, Glauben, Handeln, Denken und Lebensweise als von Gott gewollt. In den Kirchen agieren Fanatiker, Irre, Pädophile, Schizophrene, Unsterbliche, All-Wissende oder von Gott Auserwählte wie in der geschlossenen Psychiatrie und hämmern Kindern Rassismus ins Gehirn. Gläubige sind in geistiger Einfalt obrigkeitshörig, ihr Denken ist zu inflexibel abweichende Positionen zu analysieren und Kritik zu verstehen. Glaube ist die logische Ursache fehlender Kritikfähigkeit und nicht dessen Folge. Kritik ist religiös nicht zu diskutieren, als Blasphemie wird sie gewaltsam bis hin zum Mord unterdrückt. Moderate Religioten fordern Respekt einzig um Ignoranz und Realtiätsverweigerun zu verbergen.

    Liken

  2. naja – verlangt wurde es nie – aber egal – zumindest fällt den Leugnern seit 2000 Jahren auch nichts neues ein. Es steht doch jedem frei zu glauben oder nicht – aber die Formulierungen die hier verwendet werden zeugen auch nicht gerade von Verstand. Ok – das die Makroevolution nicht funktionieren konnte dürfte schon der härteste Atheist mitbekommen haben. Sie scheitert den den Gesetzen der Logik und Wahrscheinlichkeit. Auch sollte inzwischen bekannt sein, daß Darwins Vorhersagen (die er wie jeder gute Wissenschaftler gemacht hat) nicht eintrafen auch. Also wenn Darwins Theorie nicht funktioniert – was dann?

    Übrigens – Renate und Inge haben auch nichts neues vorzubringen. alles alter Kaffee und schon mal dargewesen *langweilig*

    Liken

  3. Die Kirche verlangt seit 2000 Jahren, dass sich die Menschheit ihren Mist anhört. Jetzt sollen sich die Religioten bitteschön auch diesen Mist, der ja schließlich auf ihrem fantasierten Blödsinn aufbaut ist, auch anhören bzw. ansehen und nicht wieder eingeschnappt und dämlich-arrogant herumproleteln. Besser noch, sie sollten sich mal ernsthafte Gedanken darüber machen, was man an ihrem Verstand, durch die Religion, alles verbrochen hat.

    Liken

  4. Der Kabarettist Dieter Nuhr hatte sich auch schon gefragt: „Ob Gott wohl ein Mann oder Frau sei?“
    Seine Offenbarung….“Gott könne nur deshalb ein Mann sein….denn.wäre SIE der Gott…hätte Sie sicher mit uns gesprochen!“
    😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.