Dodo Singhammer und Sterbehilfe: Gesetz nach kirchlichem Gusto


Unionsfraktionsvize Johannes Singhammer fordert Änderungen beim geplanten Gesetz zum Verbot gewerbsmäßiger Sterbehilfe. In dieser Woche berät der Bundestag die umstrittene Initiative.

domradio.de

„Wir sollten über Verbesserungen an dem Gesetz offen in der Koalition reden. Man kann schon jetzt absehen, dass das Gesetz in seiner jetzigen Form umgangen werden kann und wird“, erklärte Singhammer der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag). Über den Entwurf von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) berät der Bundestag am Donnerstag in erster Lesung.

„Die beiden großen Kirchen haben vorgeschlagen, die organisierte Sterbehilfe zu verbieten. Das halte ich für einen richtigen Ansatz“, so der CSU-Politiker weiter. „Wir sollten dieses Modell genau prüfen.“ Allein die gewerbsmäßige Sterbehilfe zu verbieten, reiche nicht aus, sagte er der Zeitung.

weiterlesen