„Bisexuelle“ Antlantikkärpflinge: Klein, aber nicht dumm


Größe ist nicht alles, das beweisen die kleinen Männchen der Atlantikkärpflinge einfallsreich. Foto: Goethe-Universität

Getrickst wird auch in der Männerwelt unter Wasser. Warum Fische homosexuelles Verhalten an den Tag legen, haben Frankfurter Evolutionsbiologen herausgefunden.

Von Astrid LudwigFrankfurter Rundschau

Der Atlantikkärpfling ist ein Fisch – und zumindest so manches Männchen dieser Gattung ein echter Blender. Mitnichten lebt er im Atlantik oder in irgendeinem anderen salzigen Meer. Der wenige Zentimeter kleine Fisch treibt sich vielmehr in Flüssen in Mexiko herum, ist also ein tropischer Süßwasser-Geselle. Das Männchen legt Verhaltensweisen an den Tag, die mehr Schein als Sein sind – vor allem um die Kärpfling-Damenwelt zu beeindrucken. Der Grund, wie so oft: Sexualkontakte.

weiterlesen