Sandy Hook Elementary School: Westboro Baptisten danken Gott


Westboro
Screenshot on Twitter: brightsblog

Der Amoklauf an der Sandy Hook Elementary School ereignete sich am Vormittag des 14. Dezember 2012 im US-Bundesstaat Connecticut in der Kleinstadt Newtown, rund 100 Kilometer nordöstlich von New York City. Als Täter identifizierten die Behörden den 20-jährigen Adam Lanza aus Newtown. Bei dem Amoklauf kamen mindestens 28 Menschen ums Leben, darunter 20 Kinder, die Schuldirektorin und die Mutter des Täters, der sich anschließend selbst tötete.

Humanist News

Dieses Massaker zum Anlass nehmend kündigte die Westboro Baptist Church über Twitter an, eine Mahnwache an der Sandy Hook Elementary School abhalten zu wollen. Sie wollen zu Gott zu singen um ihm dafür zu danken, dass er seine gerechte Strafe vollstreckt habe.

Auf ihrer Webseite schildert die Westboro Baptist Church ihre Vorfreude, dass die Anzahl der Opfer möglichst noch steigen solle. So steht dort, “Danke Gott, für den (die?) Täter an der Sandy Hook Elementary School, Newtown, Connecticut.”

Die Westboro Baptist Church bezieht sich dabei auf diese Bibelstelle:

23 Und er ging hinauf nach Bethel. Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!
24 Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des HERRN. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern.
25 Von da ging er auf den Berg Karmel und kehrte von da nach Samaria zurück.

Mit diesem Gebet zu Gott beendet die Westboro Church das Thema vorerst: “Bitte Gott, beraube diese Nation all seiner Kinder”.

5 Comments

  1. Fred Phelps der Inhaber der Westboro Baptisten Idiotensekte war immer schon eine Ratte. Warum sich kein Amokläufer findet diesen Idioten wegzuräumen, ist mir ein Rätsel. Aber so sind sie, die frommen Amerikaner. Jeder bekommt was er verdient und kleine Sünden bestraft der Herr sofort.

    Liken

  2. Das ist keine Beklopptheit, das ist das Geschäftsmodell der Westboro Baptisten:
    Irgendohin gehen wo etwas schlimmes passiert ist und dafür demonstrieren dass alles bitte noch schlimmer kommen soll. Dann werden sie wieder fürchterlich vermöbelt und können wieder ein paar Milliönchen Schadensersatz einziehen, weil die Polizei sie nicht genug geschützt hat.
    Die. Sind. Widerlich.

    Liken

  3. -Da bleibt dir glatt die Spucke weg-. Aber so langsam hört der Spaß auf !
    Diese allgemeingefährlichen Religionsvollidioten („Religioten“ reicht hier nicht mehr) muss man wegsperren !

    Liken

  4. Kreuz.net läßt grüßen… *lol*

    Ich denke es gibt keine bessere Möglichkeit zu demonstrieren, daß Religion keinen „Denkmalschutz für Beklopptheit“ (§166) verdient hat.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.