Serien die die Welt nicht braucht: Phantomas-Serie über Mohammed


Der Prophet Mohammed; aus der Apokalypse des Mohammed, 1436, Herat. Das Werk befindet sich in der Sammlung der Bibliothèque Nationale in Paris. Bild: gemeinfrei

Ich kann mich erinnern, die bildliche Darstellung des Mohammed ist den Muslimen nicht angenehm, zuwider oder gar verboten und nun eine ganze Serie. Religionsschwulst für eine Milliarde US$ von der Insel-Monarchie Katar, absolutistisch, selbstredend.

„Der Herr der Ringe“- Produzent Barrie Osborne soll Werk umsetzen

islam.de

Die Filmbiographie soll als eine siebenteilige Reihe, statt der ursprünglich angekündigten dreiteiligen Serie, produziert werden und über ein Gesamtbudget von einer Milliarde Dollar verfügen, so der Vorsitzende der Alnoor Holding, Ahmed Al-Hashemi, zur Nachrichtenagentur AFP.

Nach Angaben des Unternehmens habe ein Team bestehend aus Fachleuten mittlerweile die Arbeiten am Drehbuch abgeschlossen und dabei nicht wenige künstlerische wie auch dramatische Herausforderungen gemeistert. Alnoor gab bereits im Jahr 2009 bekannt, dass man die von Barrie Osborne produzierte Filmreihe finanzieren wolle. Immerhin hatte man es mit Osborne mit einem echten Hollywood-Veteran mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und großen Werken wie „Der Herr der Ringe“ und „Matrix“ zu tun.

weiterlesen