Religiösen CSU-Minister ärgern Polit-Prediger

getty images

„Ich bin nicht immer glücklich mit den Botschaften von der Kanzel“: Innenminister Friedrich rügt die Kirchen für politische Themen im Gottesdienst. Manch ein Prediger mache es sich zu einfach, sagte der CSU-Politiker – etwa „bei Fragen um Krieg und Frieden“.

SpON

Kurz vor Weihnachten fordert Innenminister Hans-Peter Friedrich die Kirchen zu mehr Zurückhaltung in politischen Fragen auf. Er sei „nicht immer glücklich damit“, wenn Kirchenvertreter „einseitige und als letztgültige Wahrheit proklamierte politische Botschaften“ von der Kanzel verkündeten, sagte der CSU-Politiker der „Berliner Morgenpost“.

weiterlesen

El Salvador: Kirche schließt „Pakt“ mit den Mara-Mördern

Gesichtstätowierungen sind ein Merkmal von Mara-Mitgliedern Bild:AFP

Morde, Vergewaltigungen, Drogen- und Menschenhandel: Die Mara-Gangs terrorisieren El Salvador. Eine Friedensinitiative der katholischen Kirche verspricht erstmals Erfolge im Kampf gegen die Gewalt.

Von Tobias KäuferDIE WELT

Der Mann, der in El Salvador alles verändert hat, trägt ein lilafarbenes Gewand. Langsam schreitet der schmächtige Besucher die Reihe der Häftlinge ab. Er reicht den tätowierten Gefangenen die Hand, spricht mit ihnen ein paar Worte.

Bischof Fabio Colindres ist mittlerweile ein gern gesehener Gast in der Haftanstalt von Ciudad Barrios, einer Kleinstadt im Osten des Landes. Er verhandelt seit Monaten mit den gefährlichsten Verbrechern des Landes. Seine Gesprächspartner sind Mörder, Waffenschieber, Vergewaltiger, Drogendealer, Schutzgelderpresser und Menschenhändler.

weiterlesen

Asia Bibi nicht vergessen

Bild: Katholisches Magazin

Die Christen Pakistans, aber auch Christen auf der ganzen Welt und Menschenrechtsorganisationen erinnern in der Vorweihnachtszeit an das Schicksal von Asia Bibi.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Die pakistanische Christin und mehrfache Mutter war im Juni 2009 wegen des Vorwurfs der Beleidigung Mohammeds und des Islams verhaftet worden. Seither befindet sie sich im Gefängnis. Im Oktober 2010 wurde sie zum Tode verurteilt. In der Todeszelle wartet sie auf die Berufungsverhandlung. Asia Bibi lebt wegen Mordaufrufen unter schwierigsten Haftbedingungen. Das ihr zugeteilte Wachpersonal erfüllt seinen Auftrag unter strikter Geheimhaltung, weil auch dieses mit dem Tod bedroht wurde.

weiterlesen

Der Endzeit-Bluff von Bugarach

Eine Fotomontage mit einer fliegenden Untertasse über dem Dorf Bugarach verkauft sich gut. Der Fotograf Jean-Louis Socquet-Juglard hat die Postkarte mit dem Motiv herausgebracht. Der Erfolg übertrifft seine Erwartungen. Foto: Eric Cabanis/ afp

Ein französisches Dorf in den Pyrenäen sonnt sich in dem Ruf, es werde den Weltuntergang am 21. Dezember überstehen. In den Felsen über dem Ort sollen rettende Wesen schlummern.

Von Birgit Holzer Augsburger Allgemeine

Jean-Pierre Delord ist ganz zuversichtlich.  Es wird auch am 22. Dezember in Bugarach weitergehen.  Damit teilt der Bürgermeister des 200-Seelen-Ortes in den französischen Pyrenäen nicht nur die Meinung all jener, die die Theorien vom Weltuntergang nach dem historischen Maya-Kalender am kommenden Freitag als bizarre Spinnerei abtun. Sondern Delord  liegt auch auf der Linie derer, die tatsächlich an eine Apokalypse glauben, von der zumindest ein ganz besonderer Ort verschont bleiben soll: Bugarach. Ein Gerücht, das der kleinen südwestfranzösischen Gemeinde inzwischen zu unverhoffter Weltberühmtheit verholfen hat.

weiterlesen

Religion und Klimaschutz

Geograf Dieter Gerten hat die Zusammenhänge zwischen Religion und Klimawandel untersucht. © dpa

Klimawandel ist keine Glaubenssache, aber der Umgang damit zum Teil schon, meint Dieter Gerten vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Religion beeinflusse den Klimaschutz häufig zum Guten, manchmal aber auch zum Schlechten, erläutert er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa.

Hannoversche Allgemeine

Inwiefern unterstützen Religionen den Klimaschutz?
Religionen sagen oft aus einer anderen Sichtweise das, was wir als Naturwissenschaftler auch sehen: Beim Klimawandel und anderen globalen Themen laufen wir auf schwerwiegende Probleme zu oder haben sie schon. Im Christentum gibt es dabei einen sehr starken Blick auf die Armen, weil Klimawandel vor allem sie treffen wird. Und das ist natürlich für Christen ein sehr starkes Motiv, etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Es gibt auf Gemeinde-Ebene sehr viele Aktivitäten, aber auch von Bischöfen. Sogar der Papst hat zum Klimaschutz aufgefordert.

weiterlesen