Religiösen CSU-Minister ärgern Polit-Prediger


getty images

„Ich bin nicht immer glücklich mit den Botschaften von der Kanzel“: Innenminister Friedrich rügt die Kirchen für politische Themen im Gottesdienst. Manch ein Prediger mache es sich zu einfach, sagte der CSU-Politiker – etwa „bei Fragen um Krieg und Frieden“.

SpON

Kurz vor Weihnachten fordert Innenminister Hans-Peter Friedrich die Kirchen zu mehr Zurückhaltung in politischen Fragen auf. Er sei „nicht immer glücklich damit“, wenn Kirchenvertreter „einseitige und als letztgültige Wahrheit proklamierte politische Botschaften“ von der Kanzel verkündeten, sagte der CSU-Politiker der „Berliner Morgenpost“.

weiterlesen

3 Comments

  1. Ich liebe es wenn sich hohl Köpfe die Schädel einschlagen. Das macht immer so schön blopp. 😈

    Liken

  2. Der dicke Dr. Helmut hat auch gesagt »mid dä Bibl gann mann gaine Bollidig mahä« und hat dann dennoch das Alte Testament verwirklicht – Aug um Auge, bis nur noch Moses ähem ER übrig war. Für das Abschlagen der hellen Köpfe (Management by Champignon) bedankte sich die Partei der Mittelmäßigkeit dann mit der Ehrenwürde. Die Säue wählen ihren Metzger. Na klasse.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.