Kroatien: Sexualkundeunterricht empört katholische „Auoterotiker“


Kardinal Josip Bozanic: „absolut unannehmbare Positionen zur Sexualität und zur Ehe“ REUTERS

Bisher ist Sexualerziehung in kroatischen Schulen nicht Bestandteil des Lehrplans. Das soll sich nun nach dem Willen der Regierung ändern. Die katholische Kirche ist empört: Die Jugend werde verdorben.

SpON

Die mächtige katholische Kirche in Kroatien protestiert gegen die Pläne der sozialdemokratischen Regierung, Sexualkundeunterricht an den Schulen anzubieten. Hohe Kirchenvertreter kritisieren, die neuen Lehrpläne „über Sex von Minderjährigen, Masturbation, Pornografie, Empfängnisverhütung und Abreibung“ verdürben die Jugend. Sie enthielten „absolut unannehmbare Positionen zur Sexualität und zur Ehe im Gegensatz zur christlichen Anthropologie und zum Wesen des kroatischen Volkes“.

weiterlesen

1 Comment

  1. Mir wäre neu, daß die katholische Kirche annehmbare Positionen zu Sexualität und Ehe hätte.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.