Kroatien: Die katholische Angst vor Sexualkunde


Bild: Seiya123/wikipedia

Vor dem Altar lassen sich unbotmäßigen Ehrengästen am besten die Leviten lesen. Nachdem der Zagreber Kardinal Josip Bozanic schon in der Weihnachtsmesse Kroatiens Staats- und Regierungsspitze zum Thema „Sexualerziehung“ allzu deutlich seine Meinung gesagt hatte, legte der 63-Jährige beim Neujahrs-Gottesdienst noch einmal nach.

Von Thomas RoserDIE WELT

Die Forderungen der Eltern müssten „berücksichtigt“ werden, forderte der Kirchenfürst: Die Demokratie und „der Frieden im Land“ stünden „auf dem Prüfstand“.

Seit fast zwei Wochen in dem Adriastaat mittlerweile ein Konflikt, den die heimischen Medien gar als „Kalten Krieg“ zwischen Kroatiens katholischer Kirche und der linksliberalen Regierung bezeichnen. Der Grund des kirchlichen Unmuts ist die geplante Einführung von Sexualerziehung an den Schulen: Besorgt warnen die Kirchenväter, dass Minderjährige in Pornografie, Masturbation und Homosexualität „unterrichtet“ werden sollten.

weiterlesen

7 Comments

  1. @Björn
    Selbstverständlich sollen Kinder aufgeklärt werden. Aber sauber, ehrlich und anständig und nicht von ekelerregenden, scheinheiligen und perversen Kinderfickern !

    Gefällt mir

  2. @Rolo
    …diese aber nicht umsetzen werden.
    Die Kinder sollten auch über diese Themen aufgeklärt sein. Das gehört einfach zur Sexualerziehung dazu. Besonders das Thema Porno ist in der heutigen Zeit brandaktuell. Das gilt nicht nur für Kroatien, sondern auch Deutschland und den Rest der Welt. Ein erweitertes Sexualverständnis kann – bei der Verwendung der richtigen Aufklärungsmethode – wohl kaum schaden. Übrigens nimmt http://harri-wettstein.de gerade diese Themen durch und erklärt sie auf angemessener Basis.

    Gefällt mir

  3. Resultat
    Es hat etwa 20 Minuten gedauert, dann waren mein Kommentar selber als auch der Hinweis darauf aus der Welt-Online Ausgabe verschwunden. Die Anzahl der Kommentare wurde zurück gestellt als hätte es Vatikan-feindliches niemals gegeben. Ein Beleg für wissentliche Fälschung, so wird die „freie Presse“ von Rom durch Gehirnwäsche ferngesteuert

    Gefällt mir

  4. Ich habe meinen geschichtlich korrekten Kommentar über den katholisch organisierten Massenmord von 800.000 Glaubensfeinden in Kroatien nun das 2.Mal in der Welt eingestellt. Ich warte darauf wie lange der vom Vatikan ferngesteuerte Moderator braucht diesen Kommentar zu löschen, widerspricht er doch dem gegenseitigen Modus der friedlichen Duldung mit der RKK

    Gefällt mir

  5. Unter Berücksichtigung der RKK Praxis in Kroation und als Besitzer eines gültigen deutschen Passes fordere ich vom Papst die Seligsprechung von Adolf Schicklgruber (aka Adolf Hitler). Sein epochales Werke „Der K(r)ampf“ ist nie auf dem Index der verbotenen katholischen Schriften geführt worden und seine Mitgliedschaft als frommer Katholik ausgestattet mit der Ethik und Moral des Christentums wurde nie in Frage gestellt. Das dürfte alle Kriterien erfüllen, die dem Jesuiten Klumpfuß Goebbels nach Heirat einer Evangelen wegen Ex-Kommunizierung auf ewig versagt bleiben

    Gefällt mir

  6. Es gibt gerade in Kroation ein wichtiges Thema für den Religionsunterricht

    Kroatien war 1939 bis 1945 mit Bosnien-Herzegowina ein pseudo-souveräner Staat von 6,5 Mill. Einwohnern bei etwa 2 Mill. Serben. Papst Pius XII empfängt 1941 Präsident Ante Pavelic nach dem Besuch bei Hitler, obwohl 4 Tage vorher im Ort Glina 33% der orthodoxen Bevölkerung bestialisch ermordet werden. Priester und Mönche dienen dem Regime Pavelic als Funktionäre, Gauleiter, KZ-Kommandanten, KZ-Lagerwachen, sie organisieren Massenmorde, Transporte und legen Todeslisten an. Die Klöster dienen als Waffen- und Ausbildungslager, Mönche in Uniformen bewachen KZs wie Jasenovac und Samiste, wo Pater Miroslav Filipovic eigenhändig viele Gefangene enthauptet. Insgesamt werden etwa 800.000 Serben, Roma und Juden ermordet, darunter in den katholischen KZs über 20.000 Kinder. Der Priester Jozef Tiso schickt als Oberhaupt der NAZI-Schergen in der Slowakei von 1939-45 liebevoll christlich die jüdische Bevölkerung mit etwa 70.000 Menschen in die NS Vernichtungslager in Polen.

    Papst Pius XII und Kardinal Alojzije Viktor Stepinac beschwören die Kroaten unter Pavelic bei der „Endlösung“ von Serben, Roma und Juden zu helfen, im Genozid ist laut dem Papst das „Wirken der göttlichen Hand“ zu erkennen. Für Minister Budak ist es ein Kreuzzug der Kinderficker Sekte wie einst die blutige Befreiungsorgie des Grabes Christi. Etwa 299 Kirchen werden zerstört, 128 Priester ermordet und der Besitz der orthodoxen Kirche von der RKK geschluckt. Präsident Pavelic flieht 1945 verkleidet als Priester mit seinen Helfern und 300 Kilo Gold mittels RKK Hilfe über Österreich und Rom nach Argentinien. Nach dem Sturz von Juan Domingo Peron 1955 flieht er weiter nach Spanien und erhält vom Diktator Franco Asyl.

    Papst Johannes Paul II spricht 1998 den Massenmörder Alojzije Viktor Stepinac als guten Katholiken selig. Er hat 7.000 Kinder „gerettet“, deren Eltern seine Ustascha Priester und Mönche gerade ermordet haben. Papst Ratzfatz huldigt beim Staatsbesuch dem ehemaligen katholischen Regime unter Ante Pavelic. Es gab in der fraglichen Zeit nie Christen hier und Nationalsozialisten dort, etwa 95% der Deutschen sind als Christen das jubelnde Volk des frommen Katholiken Adolf Hitler, die Kirchenführer trimmen die Massen auf den Arierwahn mit 50 Mill. Toten. Papst Ratzfatz verdreht 2011 auf der Assisi Pilgerfahrt wie üblich Ursache und Wirkung und bezeugt damit seine Lernunfähigkeit:
    „Die Abwesenheit Gottes ist die Ursache von Gewalt und Konzentrationslagern, denn die Leugnung des Göttlichen verdirbt die Menschen, lässt sie das Maß verlieren, lässt sie die Menschlichkeit verlieren. Der Gebrauch von Gewalt im Namen der Religion ist nur ein beleidigender Missbrauch des christlichen Glaubens“.

    Gefällt mir

  7. Die Kroaten wollen doch sonst so mutig sein. Die sollen sich mal ein Beispiel nehmen an Lichtenstein und dem Pack die Tür weisen.
    Andererseits aber wieder, wären die Kirchenväter sicher die, welche (durch eigene Erfahrungen und praktische Anwendungen) als geübte Lehrer, in den von ihnen so scheinheilig verteufelten Unterrichtsthemen, die besten Lehrvoraussetzungen hätten. 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.