Vatikan erfüllt Geldwäsche-Vorschriften nicht


habemus_granaDie italienische Zentralbank hat den elektronischen Zahlungsverkehr mit dem Vatikanstaat eingeschränkt. Seit Jahresbeginn kann innerhalb der Grenzen des kleinsten Staates der Welt nicht mehr mit Kreditkarten oder EC-Karten bezahlt werden. Vermutet wird, dass dieser Schritt mit Anti-Geldwäsche-Vorschriften zusammenhängt, die der Vatikan nicht erfüllen würde.

Versicherungsbote

Jährlich besuchen rund 5 Millionen Menschen den Vatikanstaat. Petersdom, Petersplatz und die Sixtinische Kapelle zählen neben den Museen, Palästen und Gärten zu den Besuchermagneten.

Wer derzeit den kleinsten Staat der Welt besucht, sollte sich in Italien mit Bargeld versorgen. Denn die Einschränkungen des elektronischen Zahlungsverkehrs führen auch dazu, dass die Geldautomaten, die sich auf dem Territorium des Zwergstaates befinden, kein Bargeld ausgeben.

weiterlesen