Wassertaufe: Seltsame Rituale der Russisch-Orthodoxen


Bild: wikipedia/Jürg Vollmer / Maiakinfo

Die russisch-orthodoxe Gemeinde in Schwerin feiert am Samstag am Zippendorfer Strand die traditionelle Wassertaufe.

DIE WELT

Ein Priester werde ein goldenes Kreuz ins Wasser des Schweriner Sees tauchen und es damit weihen, teilte die Gemeinde am Freitag mit. Dem Ritual gehe ein Gottesdienst in der neu gebauten Holzkirche im Schweriner Plattenbaugebiet voraus, hieß es. Der 19. Januar ist laut gregorianischem Kalender der Tag der Taufe Jesu

Die russisch-orthodoxe Kirchgemeinde in Schwerin besteht den Angaben zufolge seit zehn Jahren. Ihr gehören etwa hundert Gläubige an, zumeist Aussiedler. Weitere russisch-orthodoxe Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns gibt es in Rostock und Stralsund.

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.