US-Rabbi wegen Kindesmissbrauchs zu 103 Jahren Haft verurteilt


Nechemya Weberman , Bild: The Daily Beast

Mann missbrauchte Mädchen bei Therapiesitzungen

DIE WELT

Die US-Justiz hat einen Rabbi wegen sexuellen Missbrauchs eines Mädchens zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Ein Gericht in New York entschied am Dienstag, dass Nechemya Weberman für 103 Jahre ins Gefängnis muss. Weberman ist ein einflussreicher Geistlicher einer abgeschottet lebenden chassidischen Gemeinde im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Der Chassidismus ist eine ultraorthodoxe Bewegung im Judentum.

3 Comments

  1. Es gibt kein Gesetz, kein Gebet, keine religiöse Vorschrift der heiloigen Oberen noch irgend eine Drohung des jeweils mächtigen Zombies im Himmel, die diese heiligen Kinderficker von ihrem Tun abhält.

    Es gibt nur 2 Alternativen, entweder den Pimmel mit Eiern abschneiden oder auf Lebenszeit als explosive Knallcharge einsperren. Keine dieser Alternativen biete Aspekte der Heilung, die gibt es in der Realität nicht. Einmal pädophil als Gehirnschaden ist immer pädophil, selbst Drogenyunkies sind deutlich besser drauf. Die haben noch gewisse Reste ihres Verstandes konservieren können.

    Aber als christlicher Kinderficker der RKK ist man gegen jede Kritik gefeit, der Bischof wird es richten, denn der Oberstinquisitor war ja auch einer.

    Gefällt mir

  2. Verehrtes New Yorker Gericht. Das könnt ihr doch nicht machen. Das ist doch ein Rabbi, ein frommer, ja für Juden heiliger Mann. Den wollt ihr 103 Jahre einlochen ? Ist euch klar, dass ihr den Zorn Jehovas herausfordert (oder ist es doch nur der Zorn der, schon fast allmächtigen, jüdischen Lobby in eurem glory Land ?) Jedenfalls seid ihr ganz schön mutig. 😉 Nebenbei gefragt: Ob ihm wohl der JHWH die 103 Jahre Knast, von seiner ursprünglichen, posthumen Zeit im Paradies abzieht ? 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.