Nonsens-Wellness: Man nehme den Kot einer Nachtigall


Fische als Kosmetiker und Vogelkot als Gesichtsmaske – so geht Schönheit heute. (Foto: iStockphoto)

Rindersperma im Haar, Plazenta im Gesicht und Fische an den Füßen – klingt nicht gerade nach Schönheit und Wohlbefinden. Doch was bei den meisten Menschen Abscheu hervorruft, wird in einigen Wellnesscentern als Geheimtipp für die Schönheit verkauft. Die skurrilsten Behandlungen im Überblick.

Von Antonia HilpertSüddeutsche.de

Stellen Sie sich vor, Sie haben in einem Spa in Talmey El’Azar im Norden Israels eine Entspannungsmassage gebucht und liegen in freudiger Erwartung auf einer vorgewärmten Liege. Statt eines geschulten Händedrucks des Masseurs spüren Sie plötzlich sechs Nattern über Ihren nackten Rücken gleiten.

Nein, das ist kein Albtraum, sondern Wellness: Die Physiotherapeutin Ada Barak bietet in ihrem Spa Schlangenmassagen an. Für 300 Schekel (circa 60 Euro) sollen die Reptilien bei stressgeplagten Kunden Verspannungen und Muskelschmerzen lindern – vorausgesetzt, sie überwinden ihre Scheu vor den Tieren.

weiterlesen

1 Comment

  1. Es ist doch längst bekannt: Scheiße muss gut sein. Milliarden von Fliegen können sich nicht irren ! 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.