Ägyptens Großmufti: Todesstrafe für sieben Exil-Kopten rechtmäßig(Unschuld der Muslime)


Bild: youtube
Bild: youtube

Mutmaßlicher Videoproduzent und Gründer der „National American Coptic Assembly“ unter den Verurteilten

kathweb

Sieben koptische Christen, die in Amerika und Australien leben, sind in Ägypten in Abwesenheit zum Tode verurteilt worden. Das entsprechende Urteil wurde am Dienstag vom Obersten Strafgericht in Kairo bestätigt, nachdem es die Zustimmung des Mufti Ali Gomaa eingeholt hatte, wie Radio Vatikan tags darauf berichtet.

Den Verurteilten wird vorgeworfen, den Islam beleidigt und die nationale Einheit bedroht zu haben. Einer der Angeklagten ist Nakoula Basseley Nakoula, dessen Internet-Film „Innocence of Muslims“ im September vergangenen Jahres zu vielfachen Protesten bei Muslimen führte. Auch die weiteren Verurteilten standen offenbar mit diesem Film in Zusammenhang.

weiterlesen

2 Comments

  1. Wenn ich in Ägypten mit ner Dose Bier am Pool liege – hab ich dann auch den „Islam beleidigt“? Ich fahr da lieber nicht hin, solange da Islamismus herrscht…

    Liken

  2. Tja, es ist halt ein weiter Weg in die Demokratie. Droht mir das auch, wenn ich am Pool mit einer Bierdose in der Hand den „Islam beleidige“? Solange fahre ich da halt lieber nicht hin.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.