BMI Friedrich bestellte neuen Dekan für die Seelsorge der Bundespolizei


Hans-Peter Friedrich, Bild: BMI

Helmut Blanke wird neuer Dekan für die evangelische Seelsorge in der Bundespolizei. Der Bundesminister des Innern, Dr. Hans-Peter Friedrich, hat jetzt den 56-jährigen Superintendenten aus Buxtehude (Niedersachsen), bestellt.

EKD

Die Ernennung des promovierten Theologen erfolgte aufgrund des Personalvorschlages, den der Beauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für die Seelsorge in der Bundespolizei, Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke (Bückeburg), vorgelegt hatte.

Die Ernennung von Dr. Helmut Blanke erfolgte im Einvernehmen mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und in Abstimmung mit dem Rat der EKD.

Zum 1. April 2013 tritt Blanke die Nachfolge von Peter Jentsch, der rund 12 Jahre als Dekan in der Bundespolizei tätig war, an. Am 14. März 2013 werden in einem Gottesdienst in der Berliner Friedrichstadtkirche die Amtseinführung von Helmut Blanke und die Verabschiedung von Peter Jentsch stattfinden.

Dem Dekan obliegt die Dienstaufsicht über die 17 haupt- und nebenamtlichen Geistlichen. Außerdem ist er verantwortlich für die Leitung und Koordination der Seelsorgearbeit in allen Dienststellen der Bundespolizei. Dienstsitz ist das Bundespolizeipräsidium Potsdam.

Landesbischof Manzke wünschte Blanke anlässlich seiner Bestellung Gottes Segen und hob dabei hervor: „Die Tätigkeit der Bundespolizei hat sich in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend verändert. Ihre Angehörigen tun Dienst in aller Welt und unter teilweise sehr schwierigen Bedingungen. Sie können sich darauf verlassen, dass die  evangelische und katholische Kirche den Angehörigen der Bundespolizei bei diesem Dienst verlässlich und vertrauensvoll zur Seite stehen.“

Hannover, 29. Januar 2013

Pressestelle der EKD
Reinhard Mawick

2 Comments

  1. @Rolo
    So schön der Spruch auch ist und den Irrsinn der Religiotie beleuchtet, insuiniert er doch es gäbe einen Gott, der nur inkompetente Säcke als Vertreter beschäftigt.

    Zwar gibt es die inkompetenten Säcke zu Hundertausenden, nur der Gott den sie vorgeben zu vertreten, das ist ein billiger Werbetrick um besser abzocken zu können

    Liken

  2. Da wird es mit den Fähigkeiten der Bundespolizei nicht allzuweit her sein. Wenn die sich jetzt auch schon auf die Hilfe aus dem Jenseits stützen müssen. Aber versuchen kann man es ja mal, schon dem Herrn BIM (oder BAM ? Ach nein, BMI) zuliebe. Der erinnert sich bestimmt an den Droh-Spruch aus seinen Kindergartentagen : „Der liebe Gott sieht alles.“ Da muß die Aufklärungsquote ja einfach mächtig ansteigen. Und wenn halt doch nicht, was soll´s. Hauptsache seine irdischen Zitronenfalter* sahnen weiterhin kräftig ab. (* In Anlehnung an den treffenden Spruch: „Wer glaubt, dass Gottesverteter Gott verteten, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten“.)

    Liken

Kommentare sind geschlossen.