Komplott-Quiz: Fallen Sie auf die Verschwörung rein?


Rembrandts „Die Anatomie des Dr. Nicolaes Tulp“ (1632): Auf der Suche nach Wahrheit, Corbis

Kam Aids aus dem Labor und die Pest aus verseuchten Brunnen? Erfindet die Pharmaindustrie Krankheiten, um neue Arzneien zu vermarkten? Mit Verschwörungstheorien haben Menschen schon immer versucht, Not und Tod zu erklären. Testen Sie im Komplott-Quiz Ihr Wissen über die abstrusen Ideen.

Von Thomas GrüterSpON

Zu fast jeder Katastrophe gehört eine Verschwörungstheorie. Das gilt für ungeklärte Todesfälle ebenso wie für Seuchen wie Aids oder für den Schwarzen Tod im Mittelalter. Beide Epidemien hatten sich schnell verbreitet. Hatte da etwa jemand nachgeholfen? Waren die Erreger schlagkräftige Waffen in einem Glaubenskrieg? Ist HIV in einem US-amerikanischen Labor geschaffen worden, um Schwarze auszurotten?

weiterlesen

2 Comments

  1. Frage 3 von 10

    Medizinische Verschwörungstheorien sind keine Erfindung unserer Zeit. Als in Europa ab dem Jahr 1347 die Pest wütete, kam der Verdacht auf, die Krankheit werde absichtlich verbreitet. Welche Volksgruppe oder Glaubensgemeinschaft wurde beschuldigt, überall in Europa Brunnen zu vergiften, um die Seuche weiterzutragen?

    Antwort:

    Die gleiche, der auch Brights umstandslos und ohne Zweifel die Zwangsterilisation ganzer Volksgruppen zutrauen; der Spon-Augstein nachsagt, daß sie „die ganze Welt am Gängelband“ führe; die für Grass alleinschuldig „den ohnehin brüchigen Weltfrieden gefährdet“ – „De Jodn!“ (A.H.).

    Das kleine Nachtreten sei gestattet (https://brightsblog.wordpress.com/2013/01/30/athiopische-juden-hormonspritzen-in-israel-und-die-falschen-lehrmeister/), ist der Hoffnung geschuldet, daß intelligente Menschen die Erkenntnisse über Verschwörungstheorien von Medizin auf Nahostpolitik zu transferieren in der Lage sein müßten – das ist´s, was der maxlrainer will.

    Gefällt mir

  2. Ich werde dagegen wöchentlich mehrfach immunisiert

    So etwa 3 – 5 Mal pro Woche werde ich über einem Gewinn in Höhe von 900.000 € bis hin zu 14 Millionen € informiert. Der Gewinn ist „unter ihrem Namen“ beim Anwalt soundso notariell hinterlegt. Anwalt ist kein geschützter Beruf, jeder kann sich Anwalt schimpfen oder sich im Postversandt einen Dr.-Titel kaufen

    Gleich im nächsten Satz heißt es dann, füllen sie das beiliegende Formular aus und geben sie „ihren Namen“ an – ja wieso eigentlich. Man muß schon saublöd sein, um auf Internetaussagen etwas zu geben – seien es Gewinne, Weltuntergänge, durch Beten immunisierte Heilsgesöffe oder sonstige Katastrophen

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.