Attentat auf dänischen Islamkritiker


In Kopenhagen ist am Dienstag ein Anschlag auf einen bekannten Islamkritiker verübt worden Foto: hc.saustrup (CC-BY-NC-ND)

Ein Unbekannter hat einen Anschlag auf den dänischen Journalisten Lars Hedegaard verübt. Der Vorsitzende der dänischen Gesellschaft für Pressefreiheit überlebte das Attentat.

pro Medienmagazin

Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) berichtet, klingelte ein etwa 25 Jahre alter Mann am Dienstag an der Haustür von Hedegaard. Dann feuerte er zwei Kugeln auf den Journalisten ab, doch er verfehlte sein Ziel. Der Täter konnte entkommen und wird nun von der Polizei in der dänischen Hauptstadt gesucht.

Hedegaard wurde durch abfällige Äußerungen über Muslime bekannt. Er sagte unter anderem, der Islam akzeptiere ein Recht auf Vergewaltigung.

weiterlesen

1 Comment

  1. Der friedliche Islam, demonstriert in Nordarika und dem nahen Osten. Der gute Mann hat nur die liebenswerte und gütige Tat nach seinem heiligen Koran vollzogen, damit fortan alle Muslimen in Friede-Freude-Eierkuchen leben (Hilfe ich muss kotzen)

    1) Sure 2-191:“Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung ist schlimmer als Totschlag
    2) Sure 4-56: „Wer da Unsere Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. So oft ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe schmecken.“
    3) Sure 8-12: „In die Herzen der Ungläubigen werfe Ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“
    4) Sure 8-39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt.“
    5) Sure 9-5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf.“
    6) Sure 9-29: Tötet diejenigen, die nicht an Allah und an den jüngsten Tag glauben, und das nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter für verboten erklärt haben.
    7) Sure 9-44: Wer nicht kämpft ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.
    8) Sure 9-111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
    9) Sure 22-19: „Für die Ungläubigen sind Kleider aus Feuer geschnitten, gegossen wird siedendes Wasser über ihre Häupter, das ihre Eingeweide und ihre Haut schmilzt, und eiserne Keulen sind für sie bestimmt.“
    10) Sure 47-35: „Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt;
    11) Sure 2, 171 Bei den Ungläubigen ist es, wie wenn man Vieh anschreit, das nur auf Zu- und Anruf hört. Taub (sind sie), stumm und blind. Und sie haben keinen Verstand.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.