Caberta macht Schluss


Weil ihr nicht mehr ausreichend Finanzmittel zur Verfügung stehen, beendet die Scientology-Expertin Ursula Caberta ihre Arbeit für den Stadtstaat Hamburg. Foto: Henk de Vries / flickr (CC-BY 2.0)

Sie gilt als eine der größten Scientology-Expertinnen und hat sich im Kampf gegen die Sekte einen Namen gemacht. Doch jetzt ist für Ursula Caberta Schluss. Weil das Land Hamburg nicht mehr ausreichend Geld für die Bekämpfung der selbsternannten Kirche zur Verfügung stellt, will die 62-Jährige ihren Dienst im Innenministerium quittieren.

pro Medienmagazin

„In dieser Form ist die Arbeit nicht mehr zu machen“, sagte die dreifache Mutter der Nachrichtenagentur dpa. Scientology sei eine Organisation, die schon viele Krisen überlebt habe. Caberta befürchtet, dass sich die Sekte wieder „berappelt“, wenn die Arbeit nicht fortgeführt wird. Mit dem Rückzug bestätigte die dpa eine Meldung der Zeitung Hamburger Abendblatt.

weiterlesen

3 Comments

  1. Wieder Mal ein Idiot, der meint, es sei für die fachliche Qualifikation relevant, wieviele Kinder jemand hat…

    Liken

Kommentare sind geschlossen.