Dodo-Meisner und die Katholiken-Phobie


meisner_400qDer Kölner Erzbischof Joachim Meisner hadert in einem Brief an Priester und Kirchenmitarbeiter mit der öffentlichen Wahrnehmung der Kirche. Er schreibt von „ungerechtfertigten Vorwürfen“ und ruft die Adressaten zu Tapferkeit auf.

SpON

Der Erzbischof von Köln Joachim Meisner beklagt in einem Brief an Priester und Kirchenmitarbeiter „die Häme und Aggression“, die der Kirche entgegengebracht würden. Die Kirche von Köln habe in den vergangenen Wochen „in der öffentlichen Wahrnehmung einen Sturm erlebt, wie ich ihn in meinen Jahren als Bischof selten erlebt habe“.

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ veröffentlichte den Brief auf seiner Internetseite (hier als pdf), das Erzbistum bestätigte gegenüber SPIEGEL ONLINE, dass der Brief authentisch sei.

weiterlesen

7 Comments

  1. @Bernd Galeski
    Dann lese doch erst die Enzyklika Spe-Salvi, das steht da drin

    Der geistige Dünnpfiff des gütigen Sklaven des Herrn mit Namen Meisner ist Legende. Da wird das Leiden der Menschen als Geschenk Gottes glorifiziert, indirekt wird zum Kriegsdienst als Notwendigkeit aufgerufen usw.

    Meine demente Schwiegermutter (91) ist schwer Ga-ga im Pflegeheim. Trotzdem haben ihre Sprüche und die ihrer Alzheimer-Genossen eine intellektuell deutlich höhere Qualität als das Meisner Geseire.

    Liken

  2. „Religiotie“ immer besser als Idiotie @ Emporda. Was habt ihr traurigen Gestalten gegen gute Menschen, Frieden, Liebe und die katholische Kirche?

    Liken

  3. Die Religiotie der wahren Dogmen des Baal-Priesters Pontifex Maximus besagt in seiner Enzyklika Spe-Salvi: „Den Menschen war freilich längst bewusst geworden, dass viele von denen, die als Philosophen, als Lehrer des Lebens herumliefen, nur Scharlatane waren, die sich mit ihren Worten Geld verdienten und über das wahre Leben gar nichts zu sagen hatten“. Wie wahr der Mann doch schreiben kann ohne zu verstehen was er schreibt, der Heilige Geist hat es diktiert

    Die Dumpfbacke Meisner in der gelehrigste Ratzfatz-Schüler, seine Qualität liegen im erfinden von religiös-elitärem Dünnschiß, den er mit einem Ausdrück totaler Leere im Gehirn zu verkünden versteht. Die absoluten christlichen „Wahrheiten“ ignorieren jegliche Realität und historische Fakten. Die Ignoranz der Religiotie als spezielle Unfähigkeit gilt medizinisch als Wahn oder psychopathologischen Schizophrenie, bei welcher der Wähnende leidet oder als unzumutbar für seine Mitwelt in der Gummizelle endet.

    Es wird Zeit einen Platz in der Gummizelle zu buchen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.