Spanien: Wenn die Religionsfreiheit in Gefahr ist


Carlin_ReligionIn Spanien schlägt das Observatorium für Religions- und Gewissensfreiheit Alarm: 2012 haben in Spanien 16 Angriffe auf Religionsfreiheit und religiöse Symbole (katholische, evangelische und islamische) stattgefunden.

kath.net

Die Religionsfreiheit ist nicht nur in asiatischen oder afrikanischen Ländern bedroht, die diktatorischen oder fundamentalistischen Regimen unterworfen sind. Bekanntermaßen ist auch in den modernen westlichen Demokratien in mehr oder weniger verhüllten Formen die Ausübung dieses grundlegenden Menschenrechts ernsthaft gefährdet.

Das geschieht auch in Spanien, wo zur selben Zeit, in der in der Almudena-Kathedrale in Madrid ein rudimentärer, aber funktionierender Sprengsatz entdeckt und entschärft wurde, das Observatorium für Religions- und Gewissensfreiheit Alarm geschlagen hat. Es gab bekannt, daß 2012 sechzehn Angriffe auf Religionsfreiheit und religiöse Symbole, nicht nur katholische, sondern auch evangelische und islamische, stattgefunden haben.

weiterlesen

1 Comment

  1. Ich habe als infantiler aber freier Geist geglaubt, Religionsfreiheit bedeutet zu wählen ob ich religiös oder nicht. Jetzt bedeudet es nach den Klerikalen nur noch zu wählen welcher Religion ich angehöre, wobei Atheismus bekanntlich keine Religion ist

    Wohne ich schon wieder im falschen Land wie zuletzt bei Adolf Schicklgruber aus Braunau.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.