Superhirn des Lebens


Frosch: Um nicht zu erfrieren, produzieren Frösche eine Art Frostschutz. (Bild: Stock.XCHNG / Roberto Valdes)

Die Wissenschaftsautoren Nadja Podbregar und Dieter Lohmann haben in 16 Kapiteln zahlreiche Beispiele faszinierender Überlebensstrategien zusammengetragen. Anschaulich und amüsant erzählen sie Geschichten aus dem Experimentierkasten der Evolution.

Deutschlandradio Kultur

Sklavenhalter in der Tierwelt? Das klingt absurd und kommt doch vor. Eine kanadische Ameisenart jedenfalls hält sich Haussklaven. Die aus anderen Nestern geraubten Ameisen tun einfach alles für ihre Chefin – vom Putzen über die Brutpflege bis zur Futtersuche. Nur um eines muss sich die Sklavenkönigin allein kümmern: Bevor ihre Leibeigenen an Altersschwäche sterben, muss sie aus benachbarten Ameisenkolonien einen Nachschub an Puppen rauben.

Die Tier- und Pflanzenwelt steckt voll skurriler Verhaltensmuster, verblüffender Anpassungsmethoden an extreme Umweltverhältnisse, erstaunlicher Fähigkeiten. Die Evolution hat sich jedenfalls eine Menge einfallen lassen, um ihren Geschöpfen Überlebensvorteile zu sichern. Warum dabei Riesen wie die Dinosaurier entstanden sind, kann die Wissenschaft allerdings bis heute nicht schlüssig beantworten.

weiterlesen