Bertone kanzelt Präfekten Müller ab


Bild: Katholisches Magazin

Im Andenstaat Peru gibt es eine rebellische Universität, der von Rom das Recht aberkannt wurde, sich weiterhin „katholisch“ zu nennen. Der zuständige Erzbischof und nominellen Kanzler der akademischen Einrichtung entzog darauf dem gesamten Lehrkörper für Theologie die Lehrbefugnis.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Nach einer hitzigen Sitzung, die vor wenigen Tagen in Rom stattfand, legte der Heilige Stuhl fest, daß die Rebellen-Uni weiterhin ohne Theologen bleiben wird.  Zur Sitzung hatte Kardinalsstaatsekretär Tarcisio Bertone geladen. Die hochrangigen Teilnehmer machten der Absicht des Präfekten der Glaubenskongregation, Kurienerzbischof Gerhard Ludwig Müller einen Strich durch die Rechnung. Dieser hatte versucht, zugunsten der peruanischen Rebellen Partei zu ergreifen. Ein „grober Fehler“ des Glaubenswächters, wie es in Rom heißt.

weiterlesen

2 Comments

  1. Ist doch fein, jetzt gibts es weiter Unterricht in allen weltlichen Fächern und Religion bleibt gestrichen, die Märchenstunde braucht eh niemand.

    Mal sehen wie lange die Kinderficker da mitspielen

    Liken

Kommentare sind geschlossen.