Glaube gehört an den Küchentisch oder aufs Klo


Eine Bilanz nach der Hälfte der Amtszeit hat Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, in einem HR-Beitrag gezogen. Foto: EKHN

Glaubensfragen und -inhalte so transportieren, dass sie an Küchentischen besprochen werden: Dafür hat der Kirchenpräsident Volker Jung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in einem Beitrag auf „hr2-Kultur“ geworben.

pro Medienmagazin

Die EKHN hatte mit der Kampagne „Merry Birthday“ ihre Kirchenmitglieder für die wirkliche Botschaft von Weihnachten sensibilisiert. Für Ostern kündigte Jung eine weitere Aktion seiner Landeskirche an, ohne zu verschweigen, dass es auch kritische Stimmen zu der vergangenen Aktion gegeben habe. „Viele fanden es zu oberflächlich und zu kindisch“, sagte Jung. „Aber es war gut zu hören, wie die Leute dadurch über den Glauben geredet haben.“

In dem einstündigen Radio-Beitrag erzählt Jung zudem von seiner Kindheit in einer Metzger- und Gastwirtsfamilie im Vogelsberg und bewertet ein modernes Familienbild und die Segnung Homosexueller. HR-Redakteurin Regina Oehler hatte die Hälfte der achtjährigen Amtsperiode Jungs zum Anlass für das Portrait genommen. Jung berichtet zudem über die Spannungen, die er in dem leitenden geistlichen Amt aushalten müsse und wie er die unterschiedlichen Strömungen am besten austariert.

weiterlesen