„Jesus Jeans“ und göttliches ©right


Wer in Amerika den Namen Jesus auf Kleidung druckt, könnte es mit dem italienischen Modeunternehmen „Jesus Jeans“ zu tun bekommen Foto: c-reel.com (CC-BY-NC-SA)

Eine italienische Modekette hat sich den Namen „Jesus“ beim amerikanischen Patentamt schützen lassen. Nun geht „Jesus Jeans“ mit Sitz in Turin gegen jeden vor, der in kommerzieller Absicht „Jesus“ ebenfalls auf seine Kleidung druckt. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, sind offenbar noch andere auf die Idee gekommen, mit Jesus Geld zu verdienen.

pro Medienmagazin

Seit 2007 geht „Jesus Jeans“ gegen Hersteller vor, die „Jesus“ ebenfalls auf ihre Kleidung drucken. In über einem Dutzend Fällen sei dies bereits geschehen, berichtet das Wall Street Journal. Dabei hat die Firma nur die Rechte am Wort „Jesus“, nicht an dessen bildlicher Darstellung.  „Wenn jemand – etwa eine kleine Kirche oder auch eine große – das Wort ‚Jesus‘ auf ein paar T-Shirts drucken möchte, kümmert uns das nicht“, sagt Sindico. Problematisch werde die Verwendung des Namens Jesus auf Kleidung, wenn jemand damit Geld verdienen wolle.

weiterlesen