Volladoptionsrecht: „Sie verhalten sich da verfassungswidrig”


SPD-Politiker Henning Scherf griff (r.) die Gegner der Homo-Ehe bei Günther Jauch scharf an. Foto: ARD Mediathek/ Screenshot pro

Gegen ein Volladoptionsrecht für homosexuelle Paare hat sich die CDU-Politikerin Katherina Reiche am Sonntagabend in der Sendung „Günther Jauch“ ausgesprochen. Einen Schlagabtausch lieferte sie sich vor allem mit dem SPD-Mann Henning Scherf. Der warf ihr Verfassungsfeindlichkeit vor.

pro Medienmagazin

Das Thema ist seit dem Bundesverfassungsgerichtsurteil der vergangenen Woche in aller Munde: Am Montag hat die CDU parteiintern über ihre Ausrichtung zum Thema gleichgeschlechtliche Ehe diskutiert. Sie will vorerst keine steuerliche Gleichstellung, teilte Generalsekretär Hermann Gröhe am Nachmittag mit. Bereits am Sonntagabend äußerte sich die Familienpolitikerin Katherina Reiche im Jauch-Talk der ARD zum Thema. Die klassische Ehe verdiene nach wie vor einen besonderen Schutz. In der aktuellen wertgebundenen Debatte stehe die CDU mit ihrem christlichen Familienbild besonders unter Druck, eine politische Antwort auf das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu finden, wonach schwule und lesbische Ehepaare gemeinsam Kinder adoptieren dürfen.

weiterlesen

3 Comments

  1. Deutschland hat eine Verfassung (Grundgesetzt), das ähnlich den UN-Menchenrechten jedem gleiche Rechte und Schutz seiner Person garantiert.

    Im Grundsatz ist die CSU und die Mehrheit der CDU mit schleimenden päpstlichen Stiefelleckern wie Kauder, Thierse bis hin zum Bundesbegrüßungsonkel Gauck verfassungsfeindlich und sollte wie die NPD von der Poltik ausgeschlossen werden

    Liken

  2. Daß die Frage nach der Gleichberechtigung für alle Menschen bei gegebenem Grundgesetz überhaupt noch gestellt werden kann, ist ein Skandal.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.