12 Priester: „Ich liebe Gott und eine Frau“


Debatte an prominenter Stelle: stern-Titel zum Zölibat Foto: stern

Der stern befasst sich in seiner aktuellen Titelgeschichte mit dem Zölibat. Die Zeitschrift lässt zwölf Priester zu Wort kommen, die ein Ende des Zwangs zur Ehelosigkeit fordern. 93 Prozent der Deutschen sind auf ihrer Seite.

pro Medienmagazin

„Ich liebe meine Frau mehr als meine Kirche“ heißt die Reportage der Journalisten Dominik Stawski und Kuno Kruse, die am heutigen Donnerstag im stern erschienen ist. Auf dem Titelblatt der Illustrierten ist der ehemalige Pfarrer Anton Aschenbrenner abgebildet. Er habe schon als Kind Pfarrer werden wollen. In der Schule, in der er Religion unterrichtete, habe er sich in eine Lehrerin verliebt. Heute hat das Paar zwei Töchter, Aschenbrenner arbeitet als freier Seelsorger.

Thomas Kirsch, ein anderer Priester, leitete eine Gemeinde, bis er sich traute, seine Beziehung zu seiner Partnerin Anita Beckstein öffentlich zuzugeben. Heute betreiben die beiden das Wirtshaus „Zum ehemaligen Pfarrer“, wo sie Klosterbier, Pilgerfahrten und seelsorgerliche Gespräche anbieten. Einzelne Gemeindemitglieder kämen noch immer vorbei, um sich Kirsch anzuvertrauen – für sie sei er ihr Pfarrer geblieben, auch nach der Amtsenthebung.

weiterlesen

6 Comments

  1. Ein Bischofskollege des neuen Papstes ist deswegen entlassen worden. Er ist mit Freundin nach Mexiko in Urlaub gefahren und hat eindeutige Strandfotos gemacht. Nachdem eines davon im Internet an die Öffentlichkeit gekommen ist, wurde er gefeuert.

    Liken

  2. Scheiß auf das Zölibat. Was hindert die Leute daran, evangelisch zu konvertieren und ihren Job zu behalten, Abschaffungs des Zölibats zum Nulltarif und existierende Kolleginnen inklusive?

    Liken

  3. Ich gehe davon aus, dass ‚Ich liebe Gott und einen Mann‘ auch ein guter Titel gewesen wäre.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.