Evolutionsbiologie: Muttis Tunte, Papas Lesbe


Bild: thinkprogress.org

Wie werden Menschen homosexuell? Eine neue Theorie soll das Rätsel der gleichgeschlechtlichen Liebe klären.

Von Ulrich BahnsenZEIT ONLINE

Im Base_camp in der Berliner Mittelstraße sitzt Matthias Seilinger* vor einem Latte macchiato und sieht ziemlich schwul aus: Jeans und Stoppelbart, ein grün-rot klein gemustertes Hemd und darüber eine Weste aus demselben Stoff. »Nein«, er lacht, er hätte kein Problem damit, wenn der Eindruck stimmen würde. Doch Seilinger, 40, ist verheiratet – mit einer Frau – und heterosexuell. Das allerdings war schon mal ein Problem für ihn.

Seilinger, ein Kunsthistoriker aus Österreich, hat zwei homosexuelle Cousins, eine lesbische Cousine, und auch sein Bruder ist schwul. Nicht die gesamte Verwandtschaft goutierte es, als er sich zur Heterosexualität bekannte. Gegenüber der gleichgeschlechtlichen Übermacht– »4:3 in meiner Generation« – habe er sich geradezu rechtfertigen müssen. »Zwischen meinen älteren Cousins ist mir meine Heterosexualität in der Pubertät schwergefallen«, berichtet er. »Wenn die Minderheit zur Mehrheit wird, dann muss auf einmal der Hetero auf Toleranz hoffen. Ist das nicht spannend?«

weiterlesen

1 Comment

  1. Das zeigt ganz deutlich, das Homosexualität durch eine genetische Mutation präpositioniert wird. Eine derartige Häufigkeit gibt es bei zufällige gestreuten Genen nicht.

    Die Natur kennt Homosexualität bei ca. 1.500 Arten. Eine Emnid Umfrage von 2000 belegt 1% der Menschen sind homosexuell und 2,5% alternierend sexuell veranlagt. Für 9% der Männer und 19% der Frauen ist das eigene Geschlecht erotisch attraktiv. Nach diversen Quellen sind etwa 50% der Priester homosexuell, das ist 40 Mal mehr als in der Gesellschaft.

    Psychologe Robert Spitzer von der Columbia University warnt vor den Umpolungs-Therapien der RKK, die sexuelle Veranlagung ist nicht zu verändern. Trotzdem bieten christliche Institute mit staatlicher Förderung Umpolungen junger homosexuell veranlagter Menschen an. Nach der Erleuchtung von Bischof Bernardo Alvarez/Tenerife wünschen Minderjährige den Missbrauch, man muss die Priester schützen. Homosexuelle missachten Gottes Gebot, sie sind zu steinigen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.