Volker Pispers: Wer zu Gott betet darf getrost Geschäfte mit dem Teufel machen


 “Auch der Teufel zitiert die Bibel.” (Hegel)

4 Comments

  1. Der gute Franz von Buenos Aires pflegt noch einen mittelalterlichen Umgang mit dem „Leibhaftigen“, wenn die Volksweisheit gilt „Wes‘ das Herz voll ist, des‘ geht der Mund über.“ 😉

    Hier im Rheinland trifft man in der Öffentlichkeit nur noch seltener auf Teufel, was auch daran liegen mag, dass die Heilige Inquisition die Hexenverbrennung hier nachhaltig betrieb, und wir wirklich tüchtige Erzbischöfe in Mainz, Trier und Köln hatten. 😉

    Dem ersten Bekenntnis nach, scheint es im Vatikan immer noch massive Nester von Teufel geben, was durch die Volksweisheit „die Schuster tragen die schlechtesten Schuhe“ auch belegt werden kann; und Rote Schuhe von Prada (….wie auch Hermelinkragen), scheinen gegen Teufel auch nicht mehr zu wirken. 😉

    Da kann man dem wackeren Franz nur ein „Glück auf“ wünschen und dass er genügend Schwefel im Gepäck hat……? 😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.