Schönborn und der Verlust des Geruchsinns


Christoph Kardinal Schönborn bei der Barbarafeier in Matzen (9. Dezember 2007) Bild: wikipedia

Schönborn: Neuer Papst verbreitet „Duft des Evangeliums“

kathweb

Ganz im Zeichen des mit Papst Franziskus gesetzten kirchlichen Aufbruchs stand die traditionelle Chrisammesse am Montagabend im Wiener Stephansdom. „Wir haben in diesen Tagen in Rom den Duft des Evangeliums erlebt“, der von den Gesten und Worten des neuen Papstes ausgehe, betonte Kardinal Christoph Schönborn in seiner Predigt. Es seien die kleinen, ganz „unaufgesetzt und spontan“ wirkenden Gesten, Zeichen und Worte, die ihn an Papst Franziskus von Anfang an beeindruckt hätten, so Schönborn. Der neue Papst mache niemandem etwas vor, es spreche aus diesen Gesten die persönliche „Freundschaft zu Christus“ und damit der „untrügliche Duft des Evangeliums“.

weiterlesen

1 Comment

  1. In dem Affenkostüm kommt er einem vor wie ein Pavian im Zoo, der mit roter Brustfärbung die Weibchen von seiner Potenz überzeugen will. Der duftet dann auch ganz speziell

    Liken

Kommentare sind geschlossen.