Timothy Dolan: Sixtinische Kapelle war wie Knast


Timothy Dolan, Bild: thinkprogress.org

Im Blick auf den neuen Papst sagte Dolan, die ersten Gesten von Franziskus inspirierten ihn, ein besserer Bischof zu werden.

kath.net

New Yorks Kardinal Timothy Dolan hat vor Strafgefangenen über seine Konklave-Erfahrung gescherzt: «Ich war eingesperrt. So fühle ich mich euch irgendwie verbunden», sagte er laut der Zeitung «New York Times» bei einer Messfeier im Hochsicherheitsgefängnis Shawangunk in Wallkill am Mittwoch (Foto). In der Sixtinischen Kapelle sei es allerdings «viel hübscher als hier», setzte er nach. Die 60 Häftlinge in der betongrauen Anstaltskapelle quittierten den Vergleich dem Bericht zufolge mit Gelächter.

weiterlesen

1 Comment

  1. Den Brüdern fällt immer wieder etwas, noch Dooferes, ein um sich beim Volk beliebt zu machen. Man hätte besser während des Konklave die Sixtinische Kapelle von außen zugemauert und die paar Tage Knast in „lebenslänglich“ umwandeln sollen. (Dann wäre es allerdings eher eine „Geschlossene Anstalt“ als ein „Hochsicherheitsgefängnis“ geworden.) 🙂

    Liken

Kommentare sind geschlossen.