Verschwörungstheorien: Was Faktenleugner bewegt


Blick auf die Erde: Versteckt die US-Regierung Außerirdische?, Bild NASA

Ist der Klimawandel eine reine Fiktion, geboren durch ein Forscherkomplott? Psychologen haben Anhänger dieser These nun ausführlich befragt und interessante Erkenntnisse gewonnen. Wer an eine Verschwörungstheorie glaubt, glaubt meist auch an andere – und an die Kraft des freien Marktes.

SpON

Die überwältigende Mehrheit der Klimaforscher ist sich einig, dass sich das Klima verändert und dass vom Menschen verursachte Kohlendioxidemissionen diesen Prozess beeinflussen. Trotzdem wird in der Öffentlichkeit heftig darüber gestritten – und so mancher lehnt diese These komplett ab.

Psychologen haben Motivation und Einstellungen von Klimawandelleugnern mittels eines Online-Fragebogens untersucht. Wie sie im Fachmagazin „Psychological Science“ berichten, baten sie eine Reihe von Klima-Bloggern, auf ihren Fragebogen zu verlinken. Er erschien auf acht englischsprachigen Blogs, die der Wissenschaft positiv gegenüberstehen. Die fünf Skeptiker-Blogs, die sie angefragt hatten, wollten allesamt nicht mitmachen. 1145 vollständige Fragebögen wertete das Team um Stephan Lewandowsky von der University of Western Australia aus.

weiterlesen

5 Comments

  1. Das Lewandowsky-Papier wurde zurückgezogen, die Kritik an den methodischen Mängeln war wohl zu stark.

    Liken

  2. Die Quellen für den wissenschaftlichen Schwachsinn sind immer gleich, die Akteure tragen andere Namen. Es sind durchweg Religioten, die das statische biblische Weltbild verteidigen und nicht verstehen können, einem Märchen aus der Steinzeit aufgesessen zu sein

    Der US-Abgeordnete John Shimkus vom Energie- und Handelsausschuss negiert den Klimawandel: „Gott hat Noah fest versprochen, so etwas geschieht nach der großen Flut nie wieder.“ Ein Prospekt unter Ex-Präsident G.W. Bush jun. erklärt die Grand Canyon Entstehung durch die Sintflut, Kreationismus steht für gute Regierung, wahres Familienleben und eine gute Wissenschaft. Das mit 170 Mill. US$ geförderte AFLA-Programm (Adolescent Family Life) mit Verschweigen von Verhütung, Antisexualkunde in der Schule mit Themen wie Keuschheit vor der Ehe, Kondome versagen zu 70%, AIDS wird durch Berührung übertragen, was zu mehr Schwangerschaften speziell bei Minderjährigen führt.

    „Debate about climate change has been cut out of the national curriculum for children under 14,“ reports the Guardian (March 17, 2013), referring to a new draft of the British national curriculum currently under development. While the existing curriculum explicitly discusses sustainable development and „its impact on environmental interaction and climate change“ in the section on geography, the draft curriculum is silent about climate change in the section of geography, containing only a single reference to carbon dioxide’s influence on the climate in the chemistry section.

    „A flurry of bills that critics say would allow climate change denial to be taught in public schools have been moving through state legislatures throughout the United States,“ reported ClimateWire (March 6, 2013). Citing laws in place in Louisiana and Tennessee, as well as Arizona’s Senate Bill 1213, Kansas’s House Bill 2306, and Oklahoma’s Senate Bill 758 and House Bill 1674, the article attributed the push for such legislation to the Discovery Institute (February 28, 2013).

    Kansas’s House Bill 2306 (PDF), a „strengths and weaknesses“ bill aimed at climate science alone, died on March 1, 2013, when a deadline for bills to be considered in their house of origin passed. If enacted, HB 2306 would have expressed the legislature’s recognition that „the teaching of certain scientific topics, such as climate science, may be controversial“ and encouraged „the teaching of such scientific controversies to be made in an objective manner in which both the strengths and weaknesses of such scientific theory or hypothesis are covered.“

    Liken

  3. Schwach. Zu dem Lewandowsky-Pamphlet könnte man vorher ja schon etwas recherchiert haben. Es ist mehr oder weniger der Versuch, die zunehmende und fundierte Kritik an der offziellen IPCC-Lehrmeinung anzuschwärzen

    Liken

  4. @Rolo
    Man sieht es selbst hier an 2 negativen Bewertungen. Bei Religioten und Gutmenschen ist Traumtänzerei normales Verhalten. Man hat eine feste Meinung, kann sie weder wissenschaftlich begründen noch versteht man mangels grauen Zellen im Kopf die Zusammenhänge.

    Diese Bevölkerungschicht der geistigen Tiefflieger und Bruchpiloten steuert unter Typen wie G.W.Bush von einer Scheiße in die nächste, ohne je etwas zu lernen oder lernen zu wollen. Dann kommen einige hellen Geister, ziehen den Karren aus dem Dreck und werden mit ewigen göttlichen Lohn auf dem Scheiterhaufen verbrannt (Vatikan) oder mit einen Tritt ins Straflager verbannt vom großen Vorsitzenden, dem begnadeten Licht der Menschheit (Terminologie aus Nordkorea)

    Liken

  5. Verschwörungstheoretiker sind genau wie Religioten. Es geht schließlich bei Beiden nur um irrrationales Wunschdenken. Weil sie wohl irgendwie insgeheim doch ahnen, dass ihre hirngespinnstigen Ansichten lächerliche Flops sind, versuchen sie diese schwachsinnigen Vorstellungen hoch zu puschen und zur Selbstakzeptanz ihres eigenen, verkorksten Verstandes, vehement zu verteidigen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.