Homosexualität: Evangelikale wollen weiter „umpolen“


„Konversionstherapien“ für homosexuelle Jugendliche sollen dem Willen mehrerer christlicher Organisationen nach erlaubt bleiben

Von Peter MühlbauerTELEPOLIS

Bis in die 1970er Jahre hinein versuchte man an deutschen Schulen Linkshänder mit Gewalt zu Rechtshändern umzuerziehen. Viele der Opfer dieser Maßnahmen führen Probleme in der Schule und im Berufsleben auf diese Umerziehungsversuche zurück. Heute wird (außerhalb des Salafismus) weitgehend akzeptiert, dass nicht Linkshändigkeit schädlich ist, sondern der Versuch, sie zu therapieren. Bei Homosexualität gibt es dagegen noch mehr Gruppen, die sich dieser Erkenntnis offensiv verweigern.

Gegen diese Veranlagung bieten evangelikal geprägte Organisationen so genannte „Konversionstherapien“ an, in die christlich-fundamentalistische Eltern ihre heranwachsenden Kinder stecken können, wenn sie den Verdacht haben, diese könnten homosexuell sein oder werden. Wie solche häufig als Camps organisierte Behandlungen in den USA ablaufen können, wird in der South-Park-Episode Cartman Sucks parodiert. Dass es in diesem Rahmen zu Depressionen und Selbstmorden kommen kann, ist keine Übertreibung von Trey Parker und Matt Stone, sondern eine Warnung, die von Psychologenverbänden kommt.

weiterlesen

1 Comment

  1. Wenn man ein gutes Beispiel für den von Richard Dawkin’s bei den drei morgenländischen Religionen vermuteten „Gotteswahn“ bräuchte, es sind solche religiösen Gaukler, die sich von ihrem „Gott“ ermächtigt fühlen über homosexuelle Minderjährige herrschen zu wollen.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf hatte 1990 endlich das uralte und obskure Vorurteil zur Homosexualität – das durch die Bibel und bronzezeitliche Mythen bis heute transportiert wird – aus der internationalen Klassifikation von Krankheiten entfernt… und wo es keine Krankheit gibt, ist auch nichts zu heilen!

    “Heiler” – welcher Provinienz auch immer, die sich weiterhin an solchen Minderjährigen vergreifen wollen sind nach diesem WHO Entscheid offensichtlich zu Quacksalber geworden, die von der aufgeklärten Gesellschaft geächtet gehören und die von Minderjährigen ferngehalten werden müssen, wie Drogen, Glücksspiel und Gewalt.

    https://brightsblog.wordpress.com/2013/03/25/wenn-homophobe-homoheiler-ihre-feinbilder-anderen-vorwerfen/

    Liken

Kommentare sind geschlossen.