Euronen-P€€r will getrennten Schulsport für Muslime


Bild: warping.org

In Umfragen ist Peer Steinbrück weiter auf Sinkflug. Doch der SPD-Kanzlerkandidat trägt auch wenig dazu bei, dass sich das ändert. Stattdessen erneut kontroverse Äußerungen: Diesmal zum Thema Geschlechtertrennung im Schulsport.

FOCUS ONLINE

„Wenn die Schulen es einrichten können, sollten sie da Rücksicht auf die religiösen Gefühle nehmen und getrennten Sportunterricht anbieten“, sagte SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bei einer „Klartext“-Veranstaltung am Mittwochabend in Berlin. Das berichtet die „Bild“-Zeitung vom Freitag.

weiterlesen

5 Comments

  1. Wenn der SPD Infantilist die Gesetze umschreibt, dann sollte er weitere Eigenheiten des Islams gleich mit installieren

    Die „mut´a“ Ehe als islamische Form der Ehe auf Zeit für 1 Stunde, 1 Nacht, 1 Woche usw. gilt als konform mit dem Koran. Bei religiös erlaubter Vielehe sind selbst Sexorgien mit Rudelbumsen kein Problem, es handelt sich um von den Eltern organisierte und vom Imam erlaubte und selber intensiv genutzte Prostitution. Viagra ist in der Muslimen Welt zur „zweiten“ Währung aufgestiegen, einer Lustwelt in der Männer vorgeblich immer können und Frauen unterstellt wird, immer zu wollen.

    Sex degeneriert zum Leistungsport und zwischenmenschliche Achtung geht total verloren. Ayatollah Khomeini erklärt im grünen Buch die Praktiken im Geschlechtsverkehr mit Babys, Kindern, Schafen, Ziegen und Kamelen, der Typ hatte eindeutig zuviel Viagra geschluckt.

    Liken

  2. Da hat der „kühle Klare aus dem Norden“ mal wieder sein Mundwerk in Gang gesetzt, bevor sein Gehirn angewärmt war. Steinbrück’s Bestimmung scheint doch eher NRW Sparkassendirektor. 😉

    Liken

  3. Dann soll der Holland-Verschnitt der SPD auch noch die Rechtsgrundlage per Verfassung für den islamische Weg der Glückseligkeit schaffen

    Das islamische Gewaltmonopol der Shariah kennt die Handlungen „erlaubt“ (halal) oder „verboten“ (haram), letzteres wird mit absurden Drohungen jedem eingebleut. Der Iran vollstreckt über 300 Todesurteile/Jahr selbst für geringe Vergehen. Selbstkritik ist für Muslime Schwäche, Respekt und Toleranz gegen Ungläubige ist ehrloses Verhalten, wer vor Zeugen abfällig über den Islam redet, der ist ein Todeskandidat. Alles im Leben ist Allahs unabänderlicher Wille, den einzig der Imam ergründen kann, schuld sind immer externe Provokationen. Muslime versagen total in einer freien pluralistischen Kultur in geistiger Freiheit mit unabhängiger Wissenschaft, sie sind unfähig offen ihre Überzeugung zu artikulieren und dafür einzustehen.

    Die latent präsente Existenzangst aus Unwissen, Dummheit und paranoiden Regeln wird durch Gewalt nach Außen kompensiert. Nicht umsonst sind alle islamischen Staaten Diktaturen, die von Despoten und Schwerstkriminellen zum Vorteil ihrer Familie ausgebeutet werden. Deren private Vermögen sind vielfach höher als das BIP des Staates. Eine soziale Verantwortung im Islam ist nicht existent, die Mitläufer, reuige Täter und Schwuchteln profitieren vom Verbrechen, der Rest vegetiert dahin.

    Die islamischen Staatsparteien dienen der Meinungskontrolle, freie Meinungen sind verboten. Millionen ungebildete Muslime machen ständige Demütigungen empfänglich für rassistischen Extremismus, als glorreicher Attentäter kann er zu Allahs Elite aufschließen, indem er sich in die Luft sprengt und dafür im Paradies 72 Jungfrauen ergattert..Muslimische Kleriker diktieren mittels Sharia Recht die Politik, das Erziehungswesen, sie diskriminieren Frauen und Ungläubige und geben jeden Freitag alle Aspekte des Lebens in ihrem Sinn exakt vor.

    Der islamische Nachwuchs darf Schulfächer wie Sport, Schwimmen, Biologie, Musik nicht besuchen, Impfungen gegen Polio, Seuchen, Krebs usw. sind als Teufelswerk verboten. Das islamische Sharia Recht steht im krassen Widerspruch zu allen humanitären Grundrechten wie freie und geheime Wahlen, Pressefreiheit, Freiheit nach Geschlecht, Rasse, Religion und Kultur. Das Sharia Recht wird von den islamischen Klerikern einzig zum persönlichen Machterhalt und Ausbeutung der Massen missbraucht. Die Vorschriften verhindern die Entwicklung einer sozialen Intelligenz, unabdingbar für wirtschaftlichen Fortschritt eines Gemeinwesens über den Stand von Ziegen- und Kamelhirten hinaus

    Liken

  4. Aha. Schlimm? Ich Rheinland-Pfalz (und anderen Ländern) gibt’s das bis zur Oberstufe. Während eines gewissen Alters ist das vielleicht sogar hilfreich, sonst könnte kein sinnvoller Sportunterricht stattfinden.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.