1 Comment

  1. Auch der portugiesische Literaturnobelpreisträger José Saramago hat sich in seinem letzten Werk „Kain“ – in deutsch bei Hoffmann und Campe – wie Ricky Gervais bei You Tube anhand seiner Sonntsgsschulen-Belehrung, mit der phantastischen Geschichte der Sintflut auseinandergesetzt..

    In einer Buchbesprechung der FAZ fällt ein vernichtendes Urteil: „Leichen pflastern Gottes Weg“. „Gott habe wohl eine Schraube locker“ „Der liebe Gott müsse dringend in Therapie“ 😉

    „Dass unser Gott, der Schöpfer von Himmel und Erde, komplett verrückt sei. Weil nur ein Verrückter, der sich seines Handelns nicht bewusst ist, zugeben würde, für den Tod von Hunderttausenden von Menschen verantwortlich zu sein, und sich anschließend so verhält, als wäre nichts geschehen.“ 😉

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/jose-saramago-kain-der-liebe-gott-muss-dringend-in-therapie-11114923.html

    Unterhaltsam und lesenswert – Saramago liefert ein ganz neue Sicht auf die literarische Vorlage – das Alte Testament. 😉

    Liken

Kommentare sind geschlossen.