Österreich: »Die Menschen wollen ihr Leben selbst bestimmen«

Foto:privat
Über die Bevorzugung der katholischen Kirche in Österreich, und wieso man sie beenden sollte. Ein Gespräch mit Christian Fiala

Interview: Thomas EipeldauerjW

Christian Fiala ist einer der Initiatoren des Volksbegehrens gegen Kirchenprivilegien. Informationen unter: www.kirchen-privilegien.at

Ab dem 15. April kann man in Österreich Ihr Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien unterschreiben. Um welche Bevorzugung geht es, was fordern Sie konkret?

Es gibt in Österreich eine aus der Monarchie und dem Faschismus stammende systematische Bevorzugung von Religionsgemeinschaften allgemein und der katholischen Kirche im besonderen. Daraus resultierende Privilegien finden sich auf allen Ebenen. Juristisch genießen Mitarbeiter der Kirche eine Sonderstellung, sie sind quasi einem eigenen Rechtssystem unterworfen. Finanziell genießt sie eine Reihe von Steuerbegünstigungen bis hin zur Grundsteuerbefreiung, was ja zu Lasten aller Steuerzahler geht. Auch im staatlichen Rundfunk sind religiöse Inhalte überrepräsentiert, im Bildungsbereich ist es die Bezahlung der Religionslehrer inklusive deren Ausbildung, die der Staat übernimmt. Gegen dieses umfassende System von Privilegien wollen wir angehen.

weiterlesen

Franzens Vatikan-Reform?

©REUTERS/Giampiero Sposito
Der neue Papst hat ein Gremium an der Spitze des Vatikans geschaffen, das einen Reform-Plan erarbeiten soll. Beobachter sprechen von einer „Revolution des Franziskus“.

ZEIT ONLINE

Papst Franziskus hat an der Spitze der katholischen Kirche ein neues Gremium mit acht Kardinälen eingerichtet. Die Kommission soll eine Reform der katholischen Kurie vorbereiten, teilte der Vatikan mit. Auch der deutsche Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx, wurde berufen.

Die Kardinäle sollen den Papst „bei der Regierung der Kirche beraten“ und eine Reform der Kurien-Verfassung erarbeiten, hieß es in der Erklärung. Ein erstes Treffen des Gremiums ist vom 1. bis 3. Oktober geplant.

weiterlesen

Kulturkampf Österreich: Kreisky niveauvoller als heutige Atheisten

Bruno Kreisky (1980), wikipedia
Gegenwärtige Religionskritik durch „unqualifzierte Angriffe und bösartige Pauschalurteile“ gekennzeichnet – Agnostiker Kreisky hätte religiösen Glauben nie als „Quatsch“ bezeichnet.

kath.net

Altkanzler Bruno Kreisky, ein bekennender Agnostiker, oder sein sozialdemokratischer Parteikollege Franz Olah haben einen deutlich niveau- und respektvolleren Umgang gegenüber Religionen an den Tag gelegt als „heute die berufsmäßigen Agnostiker und militanten Atheisten“, so der Politikwissenschaftler Norbert Leser. Der „Feuereifer“ der gegenwärtigen „kulturkämpferischen Attacken der Glaubens- und Kirchenfeinde“ sei demgegenüber durch „unqualifizierte Angriffe und bösartige Pauschalurteile“ charakterisiert. Diese seien auch nicht durch Missstände in der Kirche zu legitimieren, wie der emeritierte Professor an der Universität Wien und ehemalige Leiter des Boltzmann-Instituts für neuere österreichische Geistesgeschichte in einem „Presse“-Gastkommentar (Freitagausgabe) schreibt.

weiterlesen

Grotesk: Jesuiten-Universität verweigert Verein Anerkennung weil er katholisch ist

„Noch eine Absurdität, eine entlarvende Absurdität“, so Riposte Catholique.

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

Die vom Jesuitenorden geführte Gonzaga University verweigert einer Studentengruppe der Knights of Columbus, einer der größten gemeinnützigen katholischen Organisationen Amerikas die Anerkennung und damit die Bürgerschaft auf dem Campus. Die Verweigerung ist Ausdruck „der schrittweisen Preisgabe der katholischen Identität durch einen Teil des katholischen Establishments in den USA“, so Riposte Catholique. Ein Teil des katholischen US-Establishments sei nicht mehr bereit gegen die „Diktatur politischer Korrektheit“ standzuhalten.

Die nach dem heiligen Jesuiten Aloisius von Gonzaga benannte Universität ist eine katholische Privatuniversität des größten katholischen Männerordens, dem auch Papst Franziskus angehört. Sie wurde 1887 in Spokane im US-Bundesstaat Washington gegründet und zählt rund 6500 immatrikulierte Studenten.

weiterlesen

NASA Earth VIDEO Showcases Satellites‘ Best Clips From Orbit

earthriseTo mark Earth Month, NASA has given a shout-out to some of its satellites with a „greatest hits“ video. The two-minute compilation features the most spectacular images of Earth taken in 2012 — giving eye-popping views of glaciers, deserts, oceans, and even city lights from space.

By Melissa Cronin – The Huffington Post

Among the satellites featured are Aquarius, which measures sea surface salinity, and the Suomi National Polar-orbiting (NPP) satellite, which takes various climate measurements. There’s a stunning view of the planet at night (0:19), sand dunes formed by the wind over thousands of years in Egypt’s Great Sand Sea (0:32), and a massive 19-mile crack in the Antarctic ice sheet (0:49).

The video also includes data visualizations and computer models put together from the satellites‘ measurements, like the eerily beautiful animation of Hurricane Sandy’s 80-mph winds at 1:46. The highlight reel wraps up with a beautiful time-lapse of the „moonset“ as seen from the International Space Station.

Argentinische Kirche schließt Pfarrer wegen Position zu Homo-Ehe aus

Gottesdiener hatte Doktrin des Vatikans öffentlich kritisiert

DIE WELT

Seine Unterstützung für die Homo-Ehe hat einen katholischen Pfarrer in Argentinien den Job und seinen kirchlichen Rang gekostet. Der 55-Jährige hatte an einer Demonstration für die Rechte homosexueller Paare teilgenommen und die Position der katholischen Kirche öffentlich kritisiert, woraufhin ihn das Erzbistum der Stadt Córdoba laut eigener Mitteilung vom Freitag (Ortszeit) aus dem Klerus ausschloss. Gegen die Entscheidung des Erzbistums sei kein Einspruch möglich, hieß es weiter.

Missionaries of Hate

Correspondent Mariana van Zeller travels to Uganda, where many question whether the growing influence of American religious groups has led to a movement to make homosexuality a crime punishable by death.

The Richard-Dawkins-Foundation

As an anti-gay movement spreads across the continent, gay Africans and their families face an increasingly uncertain future of isolation, imprisonment or even execution.

The film makes it much easier to understand why the general Ugandan public is so eager to send their peers to jail. If the most prominent spiritual leader in your community made it his life purpose to convince you that there were people coming to eat your poop and recruit your children, you would be against them too. They are only hearing one side of the story and it is the origin of their information that is truly infuriating.

Although Ugandan leaders are deeply offended by the notion, the facts definitively show that American evangelists have played a central role in defining the nation’s hard line against sexual minorities. The documentary focuses on American evangelist Dr. Scott Lively, who is widely credited with installing the dominant notion that homosexuals are after your children.