Unser täglich Geld gib uns heute


Die Kirche erhält jedes Jahr eine halbe Milliarde Euro. Mit Demokratie hat das nichts zu tun: Staat und Kirche müssen endlich strikt getrennt werden

Von Patrick SpätTELEPOLIS

Wir müssen die Kirche im Himmel lassen. In weltlichen Gefilden hat sie nichts zu suchen – zumindest nicht im öffentlichen Leben, und schon gar nicht in unserer Staatskasse. Und die Kirche greift kräftig ins Steuersäckel: Allein die katholische und evangelische Kirche erhalten jedes Jahr rund 480 Millionen Euro aus den Klingelbeuteln der Steuerzahler. Schluss damit!

Genau das fordern derzeit auch die Österreicher in einem Volksbegehren. (Österreich macht Dampf gegen Kirchenprivilegien). Und die sächsische FDP hat kürzlich auf ihrem Parteitag beschlossen, die Zahlungen an die Kirchen auf den Prüfstand zu setzen. In Sachsen kassieren die Kirchen jährlich 23,5 Millionen Euro. Kurioserweise werden in Sachsen noch immer die Kirchenmitgliedszahlen von 1950 als Berechnungsgrundlage genommen – und die Zahl der Kirchenmitglieder ist bekanntermaßen schneller am Schmelzen als Schokolade im Backofen.

weiterlesen

2 Comments

  1. Die hier oben angegeben 480 Millionen an die Kirchen sind nur die Personalkosten. Insgesamt bekommen die beiden Amtskirchen jede etwa 10 Milliarden jährlich vom Steuerzahler, das ist auf verschiedenen Internetseiten bestens aufgeschlüsselt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.