Freikirchen kritisieren Gewalt-Studie



Führende Vertreter der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) haben eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) für ihre verallgemeinernden Aussagen kritisiert. Laut der Studie erleben „evangelisch-freikirchliche“ Kinder häufiger und schwere familiäre Gewalt als Kinder aus evangelischen oder katholischen Familien. Doch welchen Freikirchen die Befragten angehören, wurde gar nicht erfasst.

pro Medienmagazin

Gewaltfreie Erziehung sei Konsens innerhalb der VEF, sagte der Präsident der Vereinigung, Ansgar Hörsting. „Die von Professor Pfeiffer in Interviews vorgetragenen Beispiele für gewaltsame Erziehung sind uns zutiefst fremd.“  Zudem sei die freikirchliche Landschaft in Deutschland viel zu heterogen, als dass man sie über einen Kamm scheren könne. Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, fragt auf seinem Facebook-Profil: „Ist seriöser Journalismus und seriöse Forschung überhaupt noch zu erwarten? Unglaublich unkritisch wird im öffentlich-rechtlichen Sender NDR gegen freikirchliche Christen berichtet – oder muss man schon ’gehetzt‘ sagen?“

weiterlesen