Dodo-Lütz: Hoeneß ist Lügner und müsste Schuld bekennen


Manfred_LützKölner Theologe und Arzt: „Kann Menschen verstehen, aber nicht immer ist ihr Verhalten zu entschuldigen“

kathweb

Der Kölner Psychiater und katholische Theologe Manfred Lütz sieht den „Fall Hoeneß“ als Fall von Schuld im eigentlichen Sinn, denn Steuermoral sei die „Mutter der Moral“. Steuern reicher Menschen würden nämlich dazu gebraucht, „den Benachteiligten in unserem Staat zu helfen“, sagte Lütz der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Sich vor der Steuer zu drücken, sei kein Kavaliersdelikt. Dazu komme, dass sich der ins Kreuzfeuer geratene FC Bayern München-Präsident Uli Hoeneß „als Moralist gibt“, sagte der Buchautor und Kölner Krankenhausleiter. Als Psychiater könne er Menschen verstehen, nicht immer sei ihr Verhalten aber zu entschuldigen.

weiterlesen