Österreich: Laizisten halten Ethik-Schulversuch für verfassungswidrig


Bild: focus.de
Initiative Religion ist Privatsache: Ethik als Ersatzpflichtgegenstand für Religion „weder gesellschaftlich noch politisch legitimiert und verfassungsrechtlich bedenklich“

derStandard.at

Der Schulversuch Ethikunterricht, den Schüler derzeit an rund 200 Standorten von AHS und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) als Ersatzpflichtgegenstand für den Religionsunterricht besuchen müssen, könnte verfassungswidrig sein. Davon geht die „Initiative Religion ist Privatsache“ in einem am Mittwoch veröffentlichten Positionspapier aus.

weiterlesen