Menschenopfer in Chile: Sektenmitglieder sollen Baby verbrannt haben


mexiko-lexikon.de
Ermittler in Chile werfen vier Personen ein grausames Verbrechen vor: Die Sektenmitglieder sollen in einem Endzeitritual ein drei Tage altes Baby bei lebendigem Leib verbrannt haben. Unter den Verdächtigen ist auch die Mutter. Sie soll das Menschenopfer befürwortet haben.

SpON

Die Polizei in Chile hat vier Personen festgenommen, die in einem Sektenritual ein Baby bei lebendigem Leib verbrannt haben sollen. Der Sektenführer war offenbar davon überzeugt, das Ende der Welt stehe bevor und das Mädchen sei der Antichrist.

weiterlesen