Grundstein für Leipziger Propsteikirche gelegt – größtes Kirchenprojekt Ostdeutschlands


Bild: dnn.de
Das größte Kirchenneubauprojekt in Ostdeutschland kommt heute einen wichtigen Schritt voran. Der Bischof von Dresden-Meißen, Heiner Koch, legt den Grundstein für die neue Leipziger Propsteikirche.

Deutschlandradio Kultur

Das kubistische Bauwerk entsteht weitgehend nach ökologischen Maßstäben und soll rund 15 Millionen Euro kosten. Es ersetzt die aus DDR-Zeiten stammende baufällige Propsteikirche, die am Rand der Innenstadt steht. Leipzig ist die einzige deutsche Großstadt ohne ein repräsentatives katholisches Gotteshaus im Zentrum.

1 Comment

  1. Es gibt in der BRD etwa 27.000 überflüssige Kirchenbauten von 33.350, die keine Besucher und keine Pfarrer/Priester mehr haben und deren Betriebskosten kaum noch bezahlbar sind

    Da muss unbedingt eine neue superteure Kirche her, damit eine weitere leer steht und gut 100 Kindertagesstätten nicht gebaut werden können

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.