US-Grundschule: „Haben Dinos und Menschen gleichzeitig gelebt? – JA!“


Bild: snopes.com
Bild: snopes.com

In der Grundschule werden Noten noch kindgerecht vermittelt, auch in den USA.

Süddeutsche.de

So prangt auf dem Wissenstest einer Viertklässlerin aus dem Bundesstaat South Carolina zwar der Form halber in Rot die Zensur: „A+“ – was hierzulande in etwa einer Eins mit Sternchen entspricht. Doch die braucht es eigentlich nicht: Das aufgeklebte Smiley sagt mehr, als es jede Zahl könnte.

Der Blick auf den Prüfungsbogen mit dem Titel „Dinosaurs: Genesis and the Gospel“ (zu deutsch: „Dinosaurier: Die Schöpfungsgeschichte und das Evangelium“) dürfte jedoch nicht nur der kleinen Musterschülerin ein Lächeln entlockt haben. Auch mancher, der die Schule längst hinter sich gelassen hat, findet dort Antworten, die zum Schmunzeln sind. Zumindest im ersten Moment. Denn der Test, der über das Atheismus-Forum des Internetdienstes Reddit seinen Weg in die US-Medien fand, stellt nichts weniger als die Evolution in Abrede.

weiterlesen

1 Comment

  1. Das ist im Land der allumfassenden Idiotie kein Einzelfall

    Kaliforniens Schulbehörde muss per Gerichtsurteil 225,000 US$ zahlen, sie hat 1990 dem ICR die Wissenschaftlichkeit abgesprochen. In Alabama werden 1995 Schulbücher mit Aufklebern versehen die Evolution ist eine umstrittene Theorie, die nicht als Tatsache angesehen werden darf. Das Cobb-County Board-of-Education lässt 2002 für ¼ Million US$ Biologiebücher mit dem Aufkleber versehen, die „Evolution ist lediglich eine Theorie und kein Fakt“. Der Georgia-Education-Board streicht 2004 n.C. Worte wie Evolution, Erdalter, natürliche Auslese und „big-bang“ aus den Schulbüchern. Arkansas verbietet Worte wie Evolution und natürliche Auslese, Altersangaben sind als Zahlen verboten. An über 300 Schulen in Staaten wie Florida, Indiana, Georgia, Louisisana, Ohio, Wisconsin, Colorado, Utah, Oklahoma, Arizona wird in Biologie Kreationsmus gelehrt unter Verzicht auf jede Wissenschaft.

    Einige US-Schulbehörden weigern sich den Bildungsgesetzen von 2005 zu folgen, in denen „übernatürliche Erscheinungen eine annehmbare wissenschaftliche Erklärung“ darstellen. In Maryland verbannt das Education-Board alle Literatur, die positiv zur Evolution steht. In Missouri müssen Evolution und ID gleichwertig unterrichtet und Lehrer gefeuert werden, die sich nicht daran halten. Die Lehrerin Hensley in North-Carolina wird zwangsversetzt und nach einem Prozess mit Entschuldigung wieder eingesetzt. Die Verfügung des Tangipahoa-Parish-Education-Board Aufkleber gegen die Evolution vor dem Unterricht zu verlesen, wird 1997 aufgehoben. In Minnesota wird der Lehrer LeVake 1997 zurückgestuft, weil er Evolution nur unterrichten will, wenn alternative Theorien der Genesis ebenfalls erklärt werden dürfen. Die Klage des Lehrers wird abgewiesen. Im Cobb-County wird ab 2002 in Biologie gelehrt, die Evolution ist eine fehlerhafte Theorie gemäß dem ID-Biologiebuch „Of Pandas and People“.

    Die Schulbehörde von Georgia verbietet 2005 Worte wie „Evolution“ und Fakten wie „Erdalter“, „big-bang“ oder „Plattentektonik“ im Unterricht zu verwenden. Der Dover-Area-School wird im Kitzmiller Prozess der ID-Unterricht als unvereinbar mit der US-Verfassung untersagt. Das Ohio-Board-of-Education feuert daraufhin die 8 Unterstützer von ID und setzt das Dover Urteil um. Professor M.J. Behe (Discovery Institute) wird als Zeuge zum Lügner unter Eid. Astrologie ist für ihn eine Wissenschaft deren Kriterien müssen um Gott als Schöpfer erweitert werden. Das Gericht befindet CR und ID nutzen eine wissenschaftlich klingende Sprache ohne eine Wissenschaft zu sein. Nach einer Umfrage unterrichten etwa 28% der US-Biologielehrer die Evolution bedingt korrekt, 60% mogeln sich mit absurden Scheintexten durch.

    Die US-Verfassung verbietet jede religiöse Diskriminierung, trotzdem dürfen in 7 US-Staaten Atheisten kein politisches Amt übernehmen oder als Zeugen vor Gericht auftreten. In Mississippi verbietet Artikel 14 jede Verneinung einer göttlichen Existenz und schließt denjenigen vom Amt im Staat aus. Staaten wie Texas, New Mexico, Louisiana, New Hampshire, Arkansas, Oklahoma, Ohio, Kansas, Kentucky, Missouri, Florida, Tennessee, Virginia, Alabama, Indiana sind besonders aktiv. Im Zeitraum von 10 Jahren werden etwa 400 anti-Evolution Gesetze eingereicht, nur 2 davon werden verabschiedet.

    Eine GALLUP Umfrage von 2013 unter 1.022 US-Amerikanern ergibt, nur 34% sehen für sich eine Gefahr in der globalen Klimaerwärmung, 64% sehen darin keine Gefahr. Der Religiot Dr. Edwin Goodwin in US-Indiana reicht 1897 das Gesetz 246 ein, als Wahrheit der Mathematik ist die Zahl π = 3,0. Virginia erlässt 2010 ein Gesetz, welches den Antichristen aus allen Mikrochips verbannt, der nach dem Abgeordneten Mark L. Cole dort haust und Angestellten in Versicherungen, Banken usw. als Kontroll-Chip wie bei Haustieren implantiert wird. Der US-Abgeordnete John Shimkus vom Energie- und Handelsausschuss negiert den Klimawandel: „Gott hat Noah fest versprochen, so etwas geschieht nach der großen Flut nie wieder.“ Ein Prospekt unter Ex-Präsident G.W. Bush jun. erklärt die Grand Canyon Entstehung durch die Sintflut. Der Geistesriese Bush fragt beim Staatsbesuch in Mexiko die Gastgeber „Spricht denn hier keiner Mexikanisch“. Das 170 Mill. US$ AFLA-Programm (Adolescent Family Life) fördert Verschweigen von Verhütungsmitteln; Antisexualkunde in den Schulen; Keuschheit vor der Ehe; Kondome sind nutzlos, sie versagen zu 70%; AIDS wird durch Berührung übertragen.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.