Bischof Huonder: Papst „konservativer, als viele denken“


antichrist_vatikanIn einem Interview mit der Schweizer Sonntagszeitung vom 21. April 2013 sagte der Churer Bischof Vitus Huonder: „Der neue Papst bringt einen ursprünglichen Glauben mit, der nicht unbedingt jene Reformen nach sich zieht, die einige hier erwarten. Wir dürfen nicht die Probleme, die wir in Europa haben, auf ihn übertragen. Ich glaube, er ist konservativer, als viele denken.“

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur

1 Comment

  1. Diese Typen halten sich durch ihre Aussagen für ungemein wichtig..
    Dabei ist der Papst nur ein affiger Popanz, der krampfhaft versucht seine geistige Steinzeit am Leben zu erhalten und dafür weiter abzukassieren. Ob er sich dabei den Allerwertesten mit der Zahnbürste putzt, das ist vollkommen unwichtig

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.