„Erwachende“ Viren schuld an Arzneimittel-Allergien


Epstein-Barr-Viren (grün), hier im Leukämiezellen © CDC
Allergische Reaktionen auf ein Antibiotikum oder ein Epilepsiemittel sind keine Überreaktion des Immunssystems auf das Medikament, wie bisher angenommen. Stattdessen kämpft der Körper gegen Herpes- oder Epstein-Barr-Viren, die zuvor „schliefen“, aber durch das Medikament reaktiviert worden sind. Diese überraschende Erkenntnis berichten französische Forscher jetzt in der Fachzeitschrift „Science Translational Medicine“.

scinexx – Das Wissensmagazin

Als Nebenwirkung einiger Arzneimittel wie Antibiotika oder Antiepileptika können nicht nur Unverträglichkeiten oder Reaktionen auf bestimmte Abbauprodukte der Wirkstoffe auftreten, sondern auch eine Überreaktion des Immunsystems – eine Allergie. Dieses Überempfindlichkeitssyndrom tritt meist erst rund drei Wochen nach der Einnahme des Medikaments auf und kann von Hautausschlag, Fieber bis hin zu schweren infektionsähnlichen Symptomen reichen. Bei rund bei zehn Prozent der Betroffenen kann es sogar zum Tod führen. Die genauen Ursachen dieser allergischen Reaktion waren bisher allerdings unklar.

weiterlesen

2 Comments

  1. Nachtrag
    Ich sorge seit 30 Jahren für eine schwerbehinderte Frau, die außerdemm Asthmatikerin mit Allergien auf fast alles ist, sei es Staub, Blütenpollen, Schimmel, Milben, Düfte durch Verdampfungsmittel in Seifen, Parfümen, Cremen usw.

    Was immer die Pharma-Industie in den letzen 30 Jahren in der Werbung propagiert hat, es ist Abzocke bis ins Extrem. Nur die Diätenmafia, die Weltuntergangsphantasten und die Anlagenbetrüger sind ähnlich effektiv – aber gleichermaßen nutzlos ohne jedes positive Resultat

    Gefällt mir

  2. Das zeugt von einer typisch religiös versauten Denkweise, bei der die armen Viren eine schwere Kindheit durchleben und danach nur mit Mühe konform mit Jesus erwachsen werden.

    Viren sind unbelebte chemische Bruchstücke der DNA, die sich per chemischen Trick der Erkennung in eine belebte Zelle einschleusen und diese zur Reproduktion der Vire bis zur Selbstzerstörung zwingen. Viren haben weder ein lebende Existenz, noch eine Kindheit oder gar ein Leben als erwachsenes Vire. Wenn etwas auf dieser Ebene – nur tausendfach größer – lebt, dann ist es eine Bakterie

    Wenn man aber 8 Jahre Theologie als Zombiekultur studiert, dann kennt man detailiert alles wissenschaftliche über Viren und deren kümmerliche Existenz ohne Jesus – ganz ohne es je gelernt zu haben. Das allerliebste Jesulein vermttelt dies direkt per Telpathie ins menschliche Bewußtsein – Haluja und ein 3-fach Vaterunser

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.