Polen: Lutherfeindliche Abschlussprüfung


Foto: Universal Pops (CC-BY-NC-SA)
Im katholischen Polen sorgt die Auswahl der Themen für eine Gymnasial-Prüfung für Schlagzeilen. 400.000 polnischen Schülern wurde dort in einem Test ein lutherfeindliches Edikt vorgelegt. Die Evangelische Kirche ist empört. Die Bildungsministerin hat sich entschuldigt.

pro Medienmagazin

In Polen läuft zurzeit das landesweite Examen, das als Aufnahmeprüfung für das dreijährige Lyzeum sowie weiterführende Schulen gilt. In dem Examen sollten die Neuntklässler den Urheber eines Edikts, in dem die „lutherische Ketzerei“ verurteilt und ihren Anhängern die Todesstrafe angedroht wird, herausfinden. Der damals regierende König Sigismund I. hatte in diversen Erlassen versucht, die sich ausbreitende Lehre Luthers mit drakonischen Mitteln einzudämmen.

weiterlesen