„Spiegel Wissen“-Sonderheft: Über den Glauben


Foto: Heinrich-Böll-Stiftung
Viele Menschen sind auf der Suche nach Orientierung und einer höheren Wahrheit. Für die neueste Ausgabe von „Spiegel Wissen“ haben die Redakteure untersucht, welche Bedeutung die Weltreligionen haben und welche Sehnsüchte sie ansprechen. Auf 130 Seiten versuchen sie, die wichtigsten Fragen zu den Weltreligionen zu beantworten und darzustellen, warum Religion für die Menschen so wichtig ist.

pro Medienmagazin

Gleich zwei Religionen haben Platz im Leben von Michael Brück. Er studierte Theologie und ließ sich später zum Yoga- und Zen-Lehrer ausbilden. Als Christ fühlt er sich Jesus von Nazareth verbunden. In einem mehrseitigen Interview sagt er aber auch, dass Meditationen ihm dabei helfen, sich im Alltag auf Jesus als Vorbild zu besinnen. Brück spricht über die spirituelle Sinnsuche der Menschen und die Kraft der Rituale. Für ihn gibt Religion dem Unfassbaren einen Sinn.

Das Dossier geht auf die „vielen Welten“ des Glaubens ein, jeder Religion widmen die Redakteure ein Kapitel. Die Graphiken und Tabellen zu den Weltreligionen zeigen, dass der Glaube in Deutschland nie so vielfältig war wie derzeit. Die Journalisten stellen dar, wie häufig Christen die Gottesdienste besuchen, woran die Deutschen sonst noch glauben und wie sehr sie den Islam als Bedrohung sehen. In Daten und Fakten aufgearbeitet ist auch der Islam, das Judentum, der Buddhismus und der esoterische Sektor. Die Daten entstammen dem Religionsmonitor und Umfragen demoskopischer Institute.

weiterlesen