Stephen Hawking boykottiert Konferenz in Israel


©amt/AFP
Er ist Physiker, Bestsellerautor und Genie – der Brite Stephen Hawking hat seine Teilnahme an einer Konferenz in Israel abgesagt. Grund dafür sei sein Protest gegen den israelischen Siedlungsbau.

stern.de

Der berühmte britische Physiker und Bestsellerautor Stephen Hawking hat seine Teilnahme an einer vom israelischen Präsidenten Schimon Peres veranstalteten Zukunftskonferenz abgesagt. Hawking habe sich „dem akademischen Boykott Israels angeschlossen“ und mitgeteilt, dass er sich aus der Konferenz „Facing Tomorrow 2013“ (2013 das Morgen angehen) zurückziehe, teilten die Veranstalter am Mittwoch in Jerusalem mit.

weiterlesen

2 Comments

  1. Erst Jimmy Carter, dann Günther Grass und nun Stephen Hawkin’s….rücksichtsloser Zionismus macht eben einsam…. 😉

    Liken

  2. Allergrößte Hochachtung vor S.H.
    Clinton, Blair und Streisand sind zweifellos, für die israelische Vereinnahmungspolitik die geeigneteren Aushängeschilder.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.