Die falsche Muttergottes


Reiner Dieckhoff/Magazin Cicero
Das Kölner Museum Schnütgen präsentiert seit 2009 eine falsche Madonna. Nun tritt der zuständige Kulturdezernent ab, ohne für Aufklärung gesorgt zu haben

Von Rolf SchmidtCicero

Die Antwerpener Onze-Lieve-Vrouwe-Kathedraal ist eine Schatzkammer: Neben monumentalen Gemälden des Lokalhelden Peter Paul Rubens sind eine Überfülle von Bildern, Skulpturen in Holz und Stein, Farbfenstern, Wand- und Deckenmalereien, eine kostbar geschnitzte Kanzel, Beichtstühle und aufwendige Grabmäler zu bestaunen.

Es ist eine Kunst, in der das Wuchtige dominiert. Doch es gibt eine stille Ausnahme. Sie steht am Rand des linken Seitenschiffs und misst vom Scheitel bis zur Sohle gerade mal 132 Zentimeter. Eine marmorne Mutter Gottes mit dem Jesuskind. Damit man sie nicht übersieht, macht draußen, im Fenster des Kirchen-Shops, ein riesiges Plakat auf die Statue aufmerksam. Die Antwerpener wissen, was sie an ihrer zarten Madonna haben. Als die japanische Stadt Kobe 1995 von einem Erdbeben heimgesucht wurde, schenkten die Bürger der Schelde-Metropole den Japanern eine Kopie „zur Erinnerung an die Opfer“.

weiterlesen

1 Comment

  1. Fälschungen sind im jedem Religionsmärchen doch die Normalität, auch weil Gläubige Einfaltspinsel mit reduziertem Intelligenzquotienten sind. Aussterben können sie nicht, die Mutter der Dummheit ist immer schwanger

    Die Kirchen in Boulogne, Compiegne, Metz, Nancy, Paris, Charroux Coulombs, Le Puy-on-Velay/Chartres, Besancon, Langres sur Marne, Conques/Aveyron, Fecamp/Seine-Maritime stellen als Reliquie die 11 absolut echte Vorhaut von Jesus aus. Die letzte Vorhaut Prozession findet 1983 in Calcata statt, einem winzigen Dorf der Provinz Latium. Dorthin wird eine weitere heilige Vorhaut von Jesus beim Sacco di Roma im Mai 1527 durch einen Landsknecht geraubt und 30 Jahre später entdeckt. Seit 1900 schweigt der Vatikan zu seinen heiligen Vorhäuten.

    Als Reliquie, in der nach Theodoret von Kyros 430 v.C. die wundertätige Kraft weiterhin wirkt, gibt es eine Feder des Engels Gabriel, Dolch und Schild des Erzengels Michael vom Kampf mit dem Satan, Jesus Christi Hauch; die beschissene Windel von Jesus im Aachener Dom, den Schneidezahn des Täufers Johannes, eine Flasche mit ägyptischer Finsternis, den Schall der Glocken als Christus in Jerusalem einzog; die Brustmilch der Maria; die Milchzähne, den Rock, die Sandalen, Stroh aus der Krippe oder die Nägel der Kreuzigung von Jesus; einen Strahl des Sterns der den Weisen aus dem Morgenland leuchtet; den Seufzer von Zimmermann Joseph beim Holz hobeln; der Stab mit dem Moses das Meer teilte, das Messer mit dem Delila den Simson schor; den Pfahl im Fleisch des Apostel Paulus; das Turiner Grabtuch; die heilige Lanze als Reichskleinod; die 150% echten Köpfe des Johannes in Rom, Amiens, Konstantinopel, Sebastia und Sosopol; Holzsplitter vom Kreuz Christi in der Summe ein Wald.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.