Investitur: Die traurigen Gestalten vom leeren Grab


Foto: Peter Rakoczy
An diesem Wochenende feierte der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem seine sogenannte Frühjahrsinvestitur. Höhepunkt war eine Messe am Samstagnachmittag im Dom, bei der etwa 1000 Mitglieder und Gäste erwartet wurden.

Kölner Stadt-Anzeiger

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem feierte an diesem Wochenende in Köln seine sogenannte Frühjahrsinvestitur: Von der Marzellenstraße zogen die weiß gewandeten Ritter des Ordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem bis zum Dom. Dort fand eine Festmesse mit dem Münchener Erzbischof Kardinal Reinhard Marx statt.

weiterlesen

3 Comments

  1. Mummenschanz, der von den Greuel der Kreuzzüge nach Jerusalem und von der kriegerischen „Beglückung“ wie Ausrottung der letzten europäischen Heiden ablenken soll. Mit Gott, Kreuz und Schwert! Hosanna und Hallelujah 😉

    Gefällt mir

  2. @Rolo
    Nein, die sind noch vom letzten Karneval total besoffen und haben dau das Gehirn im Pfandhaus versetzt. Bei den Katholen ist das ungenutzt, die lassen im Vatikan denken.

    Gefällt mir

  3. Fastnachtszeit ist doch nur vom 11.11. bis zum darauffolgenden Aschermittwoch. Haben sich die Recken, besser gesagt die Jecken, da im Kalender geirrt ? 🙂

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.